Aussenbereich Keyvisual Fallback

Kalender

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen im Jagdschloss und im bioversum.

Juni

  • Donnerstag, 20. Juni

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch in der Klause am Hauptbahnhof – Biodiversität mit allen Sinnen erleben und genießen

    Adrian Jost (Biologe, Leiter in Gastronomie & Kultur, Stadtgärtner) und Dieter Krellmann (Designer, Künstler, Terra preta-Hersteller, Stadtgärtner) von der Initiative Essbares Darmstadt e.V. nehmen uns mit in den Garten der Klause und zeigen uns dort wie der Verein ihn zu einem nachhaltig lebenswerten Aufenthaltsraum für Mensch und Tier gemacht hat. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Freitag, 21. Juni

    Workshop

    Faszinierende Wiesenwelten zum Aufklappen – Kreativer Papierworkshop für Interessierte ab 14 Jahren

    Ein kurzer Spaziergang durch die Wiese wird uns viele verschiedene Formen, Farben und Lebewesen zeigen. So inspiriert starten wir unsere Bastelarbeit. Unsere Traumwiese nimmt als Pop-Up Gestalt an. Nach einer Einführung in Pop-Up-Techniken steht eurer Kreativität nichts mehr im Wege. Falls ihr Ideen braucht, haben wir ein paar Gestaltungsbeispiele parat. Am Ende des Workshops kann jeder sein kleines Taschenwunder mitnehmen.

  • Sonntag, 23. Juni

    Besucherlabor

    AUSGEBUCHT // Es hat gefunkt! Feuer machen mit Feuerstein und Feuerbohrer

    Schon für die Steinzeitmenschen war das Feuer extrem wichtig, um sich daran zu wärmen und sich damit hungrige Tiere vom Leib zu halten. Aber wie haben sie das Feuer wieder entzündet, wenn es einmal ausgegangen ist? Wir versuchen mit Feuerstein und Pyrit oder mit einem Feuerbohrer ein Steinzeitfeuer zu entfachen und wissen dann, warum das Streichholz eine hervorragende Erfindung ist!

  • Sonntag, 23. Juni

    Schlossführung

    AUSGEBUCHT /// Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Mittwoch, 26. Juni

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch bei Darmstadts grünen Gleisen auf der Lichtwiese – Ökologische Gestaltung und Pflege von Verkehrsflächen

    Toni Köhn, Projektleitung Infrastrukturmaßnahmen, Schwerpunkt Umwelt und Begrünung bei der HEAG mobilo und Ariane Rössler vom Baudezernat der TU Darmstadt nehmen uns mit zu den blühenden Gleisen der Lichtwiesenbahn und berichten, wie sie daran arbeiten, den Gleisbereich selbst und die umliegenden Grünflächen als Lebensraum für Insekten zu gestalten. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Sonntag, 30. Juni

    Points of Insects

    StadtnaTOUR – Fahrradführung zu den grünen Inseln in Darmstadt

    Überall in Darmstadt gibt es unterschiedlichste Grünflächen, die so gepflegt werden, dass sie dabei helfen die Biodiversität in der Stadt fördern. Um diese Pflege kümmern sich neben dem Grünflächenamt auch das Umweltamt, Firmen, Vereine, Schulen und Privatpersonen. Wir besuchen einige dieser Grünflächen. Wer kümmert sich um die Fläche und wie wird sie gepflegt? Wir zeigen motivierende Beispiele, wie durch kleine und große Maßnahmen mehr Natur in die Stadt einziehen kann.

    Treffpunkt: Zentrum für Stadtnatur (BUND) in der Orangerie mit eigenen Rädern
    Kostenfrei
    Anmeldung unter: bund.darmstadt@bund.net

    Die Radtour richtet sich an erwachsene Radler und ist aufgrund der Wegeführung nicht für Kinder geeignet.

  • Sonntag, 30. Juni

    Besucherlabor

    Welches Tier war hier? Geheimnisvolle Spuren im Wald

    Heute gehen wir auf Spurensuche in den Wald. Was verrät uns der Abdruck über das Tier, das ihn hinterlassen hat? Wie kann man Hundespuren von Fuchsspuren unterscheiden? Hatte es der Fuchs eilig oder hat er sich vorsichtig an das Kaninchen herangepirscht? Damit wir uns beim nächsten Waldspaziergang noch daran erinnern, machen wir uns ein Fußspurheft zum Mitnehmen.

  • Sonntag, 30. Juni

    Falknervorführung

    AUSGEBUCHT // Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise.

Juli

  • Donnerstag, 4. Juli

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch bei den blühenden Vorgärten am Rhönring und Spessartring – Vorbildfunktion sichtbarer Biodiversität mitten in der Stadt

    Diplom-Ingenieurin Banu Sahin von der bauverein AG nimmt uns mit zu den Vorgärten am Rhönring und am Spessartring, die im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen umgestaltet wurden und nun ein blühendes Band entlang der viel befahrenen Straße mitten in der Stadt bilden. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Sonntag, 7. Juli

    Waldabenteuer mit Dabbe

    Geheimnisvolle Spuren im Wildwald

    Waldzwerg Dabbe kennt den Wald wie seine Westentasche. Besonders spannend findet er die Spuren, die die Waldtiere hinterlassen. Sie erzählen im genau, wer alles im Wald wohnt, was sie gerne fressen und wo ihre Lieblingsplätze sind. Komm mit Dabbe in den Wildwald auf Spurensuche! Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung komplett draußen statt.

  • Sonntag, 7. Juli

    Insektentalk mit Frühstück und offener Gesprächsrunde

    Biodiversität im Konfliktfeld zwischen Schutz und Nutzung

    Die Philosophin Sonja Daum und die Biologin Johanna Berger diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen über ihre Sicht auf die Natur und welchen Einfluss das Naturverständnis einer Gesellschaft auf den Umgang mit der Natur hat.

  • Sonntag, 7. Juli

    Besucherlabor

    Pflanzliche Seilschaften – Wir stellen Seile aus Pflanzenfasern her

    Kaum zu glauben, was man aus Pflanzen so allerhand Nützliches herstellen kann. Damit dieses Wissen nicht verloren geht, probieren wir es selbst aus. Wir finden heraus, was man tun muss, um mit Pflanzenfasern flechten zu können und welche Pflanzen sich dafür eignen. Wir schaffen es sicher eine einfache Schnur herzustellen, die ihr natürlich mit nach Hause nehmen könnt. 

  • Sonntag, 7. Juli

    Workshop

    Karolines historische Selfies – Scherenschnitt-Workshop für Interessierte ab 14 Jahren

    Was heute in unseren digitalen Bildbearbeitungsprogrammen mit wenigen Klicks erstellt werden kann, war früher eine Kunst für sich: Scherenschnitte. Die Darmstädter Landgräfin Caroline widmete sich ihnen mit Begeisterung. Wir wagen uns auf ihre Spuren und erschaffen eigene, analoge Selbstporträts mit Schere und Papier.

  • Donnerstag, 11. Juli

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch bei den Grünflächen am Carl-Schenck-Ring – Nachgeforscht: Wieviel Biodiversität gibt es am Straßenrand?

    Die Biologinnen Johanna Berger und Margarita Hartlieb führen uns zu den Grünflächen am Carl-Schenck-Ring, wo die sie im Rahmen ihrer Doktorarbeit Experimente zur insektenschonenden Mahd von Wiesen und Straßenbegleitgrün durchgeführt haben. Sie geben Einblick in ihre Forschungsmethoden und die daraus resultierenden Erkenntnisse. Darüber hinaus präsentieren sie uns den von ihnen entwickelten Insektentaschenrechner. Mit diesem ist es möglich abzuschätzen, wie viele Insekten auf einer Grünfläche leben, je nachdem, wie sie gepflegt wird. So können Wiesionen wachsen!

  • Samstag, 13. Juli

    Musik im Schloss

    35. Darmstädter Gartenkonzert der Philharmonie Merck The Last Night - Sonne, Mond & Sterne

    Möglichweise zählten sie zu den ersten, die in der Musik jemals beschworen wurden: Die allmächtige Sonne, der bleich-leuchtende Mond, die unendlichen Sterne. Die ewigen Konstanten am Firmament, treue Begleiter, Abbild der Götter, Spender von Leben und Licht. Und unendlich viele Komponisten aller Epochen haben ihnen Werke gewidmet, Hymnen an die Planeten, Lieder an den Mond, majestätisch tönende Sonnenaufgänge. Eine Auswahl der populärsten Sonne-, Mond- & Sterne-Musiken erwartet Sie beim 35. Darmstädter Gartenkonzert – natürlich unter dem freien Himmel im Schlosspark von Jagdschloss Kranichstein. Ganz nahe dran also an dem, was es hier zu hören gibt.

  • Samstag, 13. Juli

    Falknervorführung

    AUSGEBUCHT // Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise.

  • Sonntag, 14. Juli

    Besucherlabor

    Blütenkunst durch Licht und Sonne – Wir fertigen eine Cyanotypie an

    Heute nehmen wir uns Zeit, um die Vielfalt der Blütenformen im Freilandlabor zu erkunden. Mit unseren gefundenen Schätzen stellen wir eine Cyanotypie her. Mit Hilfe des Sonnenlichtes können wir unsere Blütenkomposition auf einem speziell beschichteten Papier sichtbar machen.

  • Mittwoch, 17. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Wunderbar wollige Wiese – Wir filzen unsere eigene Wiesenlandschaft

    Heute geht es um die Wiese. Und zwar um eine echte Wiese, die wir uns erst mal gemeinsam anschauen und um eine Fantasiewiese in unserem Kopf. Die wollen wir mit der Technik des Trockenfilzens zum Leben erwecken. Aus bunter Wolle entsteht eine Wiesenlandschaft mit Krabblern und anderen Wiesenbewohnern. Dazu können wir die wunderbaren Eigenschaften von Wolle richtig gut ausnutzen: Sie lässt sich zu Fäden spinnen oder verfilzen und somit in viele tolle Formen bringen. Habt ihr Lust?

  • Freitag, 19. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Wunderbar wollige Wiese – Wir filzen unsere eigene Wiesenlandschaft

    Heute geht es um die Wiese. Und zwar um eine echte Wiese, die wir uns erst mal gemeinsam anschauen und um eine Fantasiewiese in unserem Kopf. Die wollen wir mit der Technik des Trockenfilzens zum Leben erwecken. Aus bunter Wolle entsteht eine Wiesenlandschaft mit Krabblern und anderen Wiesenbewohnern. Dazu können wir die wunderbaren Eigenschaften von Wolle richtig gut ausnutzen: Sie lässt sich zu Fäden spinnen oder verfilzen und somit in viele tolle Formen bringen. Habt ihr Lust?

  • Sonntag, 21. Juli

    Kinderführung mit Handpuppen

    Ganz schön gesund! Die Wiese als Apotheke

    Ronja ist total heiser und verschnieft... Und dabei möchte sie den Kindern die Schlossparkwiese zeigen. Wie soll sie denn etwas erzählen? Etwa als Pantomime? Wie gut, dass MusenSuse Marge sich mit Pflanzen auskennt. In früheren Zeiten hatten viele Darmstädter*innen gar kein Geld, um zum Arzt zu gehen. Da wurden Pflanzen gesucht, Tränke, Tees und vieles mehr gebraut, aufgebrüht und angerührt. Schauen wir doch mal, was wir im Park finden und helfen Ronja, ihre Stimme wiederzubekommen. Im Anschluss fertigen wir aus den Pflanzen, die wir im Schlosspark gefunden haben, ein Mandala.

  • Sonntag, 21. Juli

    Besucherlabor

    Farben in der Natur – Kreatives mit Pflanzen und Pflanzenfarben

    Wald und Wiese sind nicht einfach nur grün, sondern richtig bunt und all diese Farben haben eine Aufgabe. Wir schauen uns an, welche Farben wir in Wald und Wiese finden können. Aus unseren Funden stellen wir eine Farbkarte her oder malen mit Pflanzenfarben ein Bild für zu Hause.

  • Mittwoch, 24. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Fantastische Insektenwesen und wie sie zu basteln sind

    Woran denkt ihr, wenn ihr euch ein Insekt vorstellt? An die Flügel? Oder die großen Augen? Heute könnt ihr euch eine Insektenhandpuppe basteln. Mal sehen, was sie so alles zu erzählen hat…

  • Donnerstag, 25. Juli

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch in einem naturnahen Garten in Arheilgen – Vielfalt im Garten: Naturnah Gärtnen durchs ganze Jahr

    Sonja und Ralf Uhrig nehmen uns mit in ihren naturnahmen Garten, den sie naturnah pflegen und im Laufe der Jahre mit vielen Elementen ausgestattet haben, um Insekten und anderen Tieren einen Lebensraum zur Verfügung zu stellen und sich selbst daran zu erfreuen. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Freitag, 26. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Fantastische Insektenwesen und wie sie zu basteln sind

    Woran denkt ihr, wenn ihr euch ein Insekt vorstellt? An die Flügel? Oder die großen Augen? Heute könnt ihr euch eine Insektenhandpuppe basteln. Mal sehen, was sie so alles zu erzählen hat…

  • Sonntag, 28. Juli

    Besucherlabor

    Mistkäfer, Aaskäfer & Co – Wir lernen die tierische Müllabfuhr der Natur kennen.

    Insekten wie Fliegen, Aaskäfer und Mistkäfer haben leider kein besonders hohes Ansehen unter uns Menschen, aber das völlig zu Unrecht. Heute lernen wir ein paar von ihnen persönlich kennen und schauen ihnen bei ihrer Arbeit zu. Nachdem wir ihre Bekanntschaft gemacht haben, werden wir sie sicher mit anderen Augen sehen und ihre wichtige Rolle im Kreislauf der Natur besser wertschätzen können.

  • Sonntag, 28. Juli

    Schlossführung

    Kuratorenführung durch die Sonderausstellung Karoline

  • Mittwoch, 31. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Vom Ei zum Schmetterling – Nisthilfen-Bastelworkshop

    Wie sehen eigentlich Insektenkinder aus? Wo und wie wachsen sie auf und wie wird aus einem winzigen Ei ein bunter Schmetterling oder eine wendiger Käfer? Gemeinsam gehen wir der Entwicklung von Insekten auf den Grund und basteln eine Nisthilfe für Wildbienen.

August

  • Freitag, 2. August

    Familien-Ferienprogramm

    Vom Ei zum Schmetterling – Nisthilfen-Bastelworkshop

    Wie sehen eigentlich Insektenkinder aus? Wo und wie wachsen sie auf und wie wird aus einem winzigen Ei ein bunter Schmetterling oder eine wendiger Käfer? Gemeinsam gehen wir der Entwicklung von Insekten auf den Grund und basteln eine Nisthilfe für Wildbienen.

  • Sonntag, 4. August

    Insektentalk mit Frühstück und offener Gesprächsrunde

    Politisches und gesellschaftliches Engagement für den Naturschutz

    Niko Martin vom BUND Darmstadt und der Politikwissenschaftler Florian Zenglein diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen über politische und gesellschaftliche Einflussmöglichkeiten zum Erhalt der Artenvielfalt.

  • Sonntag, 4. August

    Besucherlabor

    Who is who im Tierreich? Ein Besuch bei der tierischen Verwandtschaft

    Sind Wölfe eigentlich Hunde? Sind sich Wildkatze und Fuchs ähnlicher als Wildschwein und Hirsch? Können Hirsche und Rehe gemeinsame Kinder haben? Wir finden heraus, woran man Verwandschaftsverhältnisse im Tierreich erkennen kann und wie neue Arten entstehen.

  • Sonntag, 4. August

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Mittwoch, 7. August

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch im Schlossgraben – Immer im Blick: Biodiversität bei Baumaßnahmen und Umgestaltungen mitdenken

    Dr. Deniz Uzman vom Nachhaltigkeitsbüro der TU und Heiko Feuchter vom Baumanagement der TU nehmen uns mit zur Blühwiese im Schlossgraben und berichten, wie bei der Anlage einer Streuobstwiese im Schlossgraben die Förderung der Biodiversität und die Klimaresilienz mitgedacht wurde. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Mittwoch, 7. August

    Familien-Ferienprogramm

    Zauberhaftes Wiesenpapier – Papierschöpfen mit Naturmaterialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Und natürlich stellen wir dann unser eigenes Papier her, das wir mit Blüten, Gräsern und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Freitag, 9. August

    Familien-Ferienprogramm

    Zauberhaftes Wiesenpapier – Papierschöpfen mit Naturmaterialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Und natürlich stellen wir dann unser eigenes Papier her, das wir mit Blüten, Gräsern und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Sonntag, 11. August

    Besucherlabor

    Schwarz, braun, rot – Die Erde unter unseren Füßen

    Heute wollen wir einen Blick unter die Erdoberfläche werfen. Mit Hilfe eines Bohrstocks schauen wir nach, was sich unter der Laubstreu im Buchenwald befindet. Aus den verschiedenen Erden stellt ihr euch Erdfarben her und gestaltet damit euer eigenes Bodenschichtenbild zum Mitnehmen.

  • Sonntag, 11. August

    Schlossführung

    Familienführung durch die Sonderausstellung Karoline – Drecksapotheke - ein medizinisches Konzept?

    Karoline von Hessen-Darmstadt lebte in einer Ära, in der die Menschen in Europa begannen, ihre Denkweise stark zu verändern – heute nennen wir diese Epoche die Aufklärung. Auch Karoline fand das aufkommende wissenschaftliche Denken faszinierend und interessierte sich für innovative Ansätze in der Medizin. Wir werden gemeinsam erkunden, welche neuen Erkenntnisse sie entdeckte und welche Vorstellungen es damals gab, um Krankheiten zu heilen. Von Zaubersprüchen über die „Drecksapotheke“ bis zu anderen längst vergessenen Methoden werden wir in die Welt der vergangenen Heilungspraktiken eintauchen.

  • Mittwoch, 14. August

    Familien-Ferienprogramm

    Krasse Krabbler – Insektendruckworkshop

    Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr euer eigenen Insekten gestalten und drucken.

  • Freitag, 16. August

    Familien-Ferienprogramm

    Krasse Krabbler – Insektendruckworkshop

    Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr euer eigenen Insekten gestalten und drucken.

  • Samstag, 17. August

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise.

  • Sonntag, 18. August

    Besucherlabor

    Fliegen, Springen, Schwimmen – Die Tricks der Samenverbreitung

    Pflanzen haben viele Möglichkeiten entwickelt, ihr Verbreitungsgebiet auszudehnen. Ihre Samen fliegen, schwimmen oder lassen sich im Fell von Tieren transportieren. Wir gehen raus und schauen, welche Samen wir im Freilandlabor finden. Kaum zu glauben, was es alles zu entdecken gibt, wenn ihr die Samen unter dem Binokular betrachtet.

  • Sonntag, 18. August

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Mittwoch, 21. August

    Familien-Ferienprogramm

    Hammerhart und blütenzart – Pflanzenkunst auf Papier

    Unter der Vergrößerung eines Binokulars offenbart sich die ganze Schönheit von Blüten und Blättern. Wir gehen in die Wiese, um Pflanzen zu sammeln, wählen unsere Lieblingsblüten aus und gestalten damit kleine Kunstwerke.

  • Freitag, 23. August

    Familien-Ferienprogramm

    Hammerhart und blütenzart – Pflanzenkunst auf Papier

    Unter der Vergrößerung eines Binokulars offenbart sich die ganze Schönheit von Blüten und Blättern. Wir gehen in die Wiese, um Pflanzen zu sammeln, wählen unsere Lieblingsblüten aus und gestalten damit kleine Kunstwerke.

  • Sonntag, 25. August

    Besucherlabor

    Schmuck aus der Natur – Wir stellen besondere Schmuckstücke aus Horn, Geweih und Holz her

    Aus Naturmaterialien lassen sich individuelle Schmuckstücke herstellen. Wir sägen, schleifen und polieren, damit aus Horn und Holz, Geweih und Rinde wunderschöne Ohrringe, Anhänger oder Schmuckknöpfe werden.

  • Sonntag, 25. August

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

September

  • Sonntag, 1. September

    Waldabenteuer mit Dabbe

    Den Geräuschen des Waldes auf der Spur

    Waldzwerg Dabbe lebt im Kranichsteiner Wald und staunt nicht schlecht, wie viele verschiedene Geräusche er hören kann, wenn er draußen unterwegs ist. Aber wer oder was macht überhaupt die Geräusche? Und wie klingen eigentlich Käfer, wenn sie über den Waldboden laufen? Dabbe ist gespannt, ob ihr auch so viele Geräusche hören könnt. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung komplett draußen statt.

  • Sonntag, 1. September

    Besucherlabor

    Leben am seidenen Faden – Wie Spinnen ihre Netze bauen

    Das ist ganz schön viel Arbeit, bis so ein Spinnennetz fertig gebaut ist. Wie schaffen es die Spinnen, überhaupt einen Anfang zu machen? Und warum benutzten sie zum Bauen verschiedene Fäden? Findet es heraus und baut euch euer eigenes Spinnennetz!

  • Sonntag, 1. September

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Sonntag, 8. September

    Besucherlabor

    Wer wird denn da ins Gras beißen? Eine Expedition zu den Heuschrecken in der Wiese

    Können Heuschrecken eigentlich auch fliegen oder nur hüpfen? Hat jede Art ihr eigenes Lied und können auch wir diese unterscheiden? Was machen Heuschrecken eigentlich den ganzen Tag in der Wiese, wenn sie nicht gerade zirpen? Wir gehen auf Erkundungsreise und lernen Heuschrecken mit ganz neuen Augen sehen.

  • Sonntag, 8. September

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Mittwoch, 11. September

    Wiesen-Geschichten

    Zu Besuch bei der Biodiversitätsfläche am Skatepark im Bürgerpark – Biodiversität zum Anfassen: wie eine grüne Oase in der Stadt entsteht, wenn viele mit anpacken

    Onno Waldschmitt, Biologielehrer an der Bertolt-Brecht-Schule nimmt uns mit zur Biodiversitätsfläche und erzählt uns, wie aus einem vertrockneten Rasen mit einem Trampelpfad mit Hilfe seiner Schüler*innen eine grüne Oase mitten in der Stadt mit vielfältigen Strukturen, die nicht nur für Insekten wertvoll sind, entstehen konnte. Hier können Wiesionen wachsen!

  • Sonntag, 15. September

    Kinderführung mit Handpuppen

    Verspielte Reise durch den Park

    Hund Konrad hat im Schlosspark viele geheimnisvolle Wesen getroffen. Sie alle brauchen Hilfe. Jetzt sucht er mit Lucinda mutige Mitstreiter*innen, um den Wesen beizustehen. Könnt ihr helfen? Dann macht euch auf den Weg zu einer märchenhaft verspielten Reise durch den Schlosspark. Doch ein Hindernis gibt es noch: Leider wissen die beiden den Weg nicht mehr so genau. Es gibt nur Fotos, die euch die Richtung weisen werden. Geht mit Konrad und MusenSuse Lucinda den Hinweisen nach und löst die Aufgaben, um alle zu retten.

  • Sonntag, 15. September

    Besucherlabor

    Leckerbissen aus dem Herbstwald – Wir stellen Eichel-Crumble her

    Der Wald hat einiges zu bieten, auch für uns Menschen. Solange man weiß, wie man es richtig macht. Eicheln sind essbar, allerdings ist dafür etwas Vorarbeit nötig. Wir sammeln Eicheln, knacken, waschen, kochen und rösten sie, bis sie sich vor unseren Augen in einen leckeren Snack verwandelt haben.

  • Sonntag, 15. September

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Samstag, 21. September

    Workshop

    Geocaching für Einsteiger:innen – Naturcaches entdecken

    Am Beispiel von unterhaltsamen Mini-Multlis werdet ihr in die Welt der Geocaches eingeführt.

  • Sonntag, 22. September

    Besucherlabor

    Nicht nur Buchen wollen wir suchen – Baumexpedition durch den Kranichsteiner Wald

    Bei dieser Expedition gucken wir uns die Bäume im Wald ganz genau an. Im Kranichsteiner Wald Buchen zu finden, ist nicht schwer, aber welche Baumarten gibt es noch? Wir schauen und Blätter, Rinde und Früchte genauer an und lernen so die Bäume im Wald richtig gut kennen.

  • Sonntag, 22. September

    Schlossführung

    Kuratorenführung durch die Sonderausstellung Karoline

  • Sonntag, 22. September

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise.

  • Samstag, 28. September

    Messen & Events

    Erlebnis Landmarkt (Tag 1/2)

    Am 28. und 29. September erwartet die Besuchenden ein vielseitiges Programm, das von regionalen Köstlichkeiten und Handwerkskunst bis hin zu kostenfreien Mitmachaktionen für Jung und Alt reicht. Der 3. Erlebnis Landmarkt im Jagdschloss Kranichstein verspricht ein unvergessliches Wochenende voller Unterhaltung, Genuss und kreativer Möglichkeiten für die ganze Familie. Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Faszination des Landlebens in all seinen Facetten!

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landmarktes.

  • Sonntag, 29. September

    Messen & Events

    Erlebnis-Landmarkt (Tag 2/2)

    Am 28. und 29. September erwartet die Besuchenden ein vielseitiges Programm, das von regionalen Köstlichkeiten und Handwerkskunst bis hin zu kostenfreien Mitmachaktionen für Jung und Alt reicht. Der 3. Erlebnis Landmarkt im Jagdschloss Kranichstein verspricht ein unvergessliches Wochenende voller Unterhaltung, Genuss und kreativer Möglichkeiten für die ganze Familie. Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Faszination des Landlebens in all seinen Facetten!

    Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Landmarktes.

Oktober

  • Sonntag, 13. Oktober

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Sonntag, 20. Oktober

    Kinderführung mit Handpuppen

    Wundersame Wiesengeschichten

    Nele findet die Wiese herrlich. Am liebsten hätte sie ihren eigenen Wiesenteppich oder ein Wiesensofa oder ein Wiesenbett! Aber das wäre viel zu teuer, sagt Lucinda, nicht mal eine kleine Wiese können sie sich kaufen. Zum Trost erzählt MusenSuse Lucinda Nele eine Geschichte von Königinnen, Wiesenwohnungen, Glanz und Gloria und kleinen Riesenfabeltieren. Am Ende geraten sie selbst in die Geschichte mittenhinein. Wie es ausgeht? Na das können wir nur mit eurer Hilfe zu Ende erzählen!

  • Sonntag, 20. Oktober

    Schlossführung

    Familienführung durch die Sonderausstellung Karoline – Da geht die Post ab

    Habt ihr schon einmal die Zeit genommen, einen echten Brief zu schreiben, ihn zur Post gebracht und auf eine Antwort gewartet? Oder zieht ihr kurze Chats vor, die zweifellos schneller sind? Beides hat seinen Charme, aber das Briefeschreiben birgt einen besonderen Reiz. In den Tagen von Landgräfin Karoline nahm das Schreiben von Briefen einen bedeutenden Platz im Alltag ein. Viele Informationen über vergangene Zeiten finden sich in diesen alten Briefen. Zusammen werden wir erkunden, was damals geschrieben wurde, auf welche Art und Weise und an wen. Zum Abschluss habt ihr die Gelegenheit, selbst einen kleinen Brief mit Tinte und Feder zu verfassen.

  • Sonntag, 27. Oktober

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

November

  • Sonntag, 3. November

    Workshop

    Von der Kunst Briefe zu schreiben – Workshop für Interessierte ab 14 Jahren

    Zur Zeiten von Landgräfin Caroline wäre es undenkbar gewesen, mal schnell eine Nachricht rauszuhauen, bei der es nur auf die Info, aber nicht auf die Form ankommt. Die Form war mindestens genauso wichtig wie der Inhalt. Lasst uns zusammen in der Kunst des stilvollen Briefeschreibens eintauchen und ein wahres Kunstwerk gestalten, das wir mit unserem eigenen Monogramm stilvoll unterschreiben.

  • Samstag, 9. November

    Musik im Schloss

    Kammerkonzerte Darmstadt: THE GRAND TOUR - Die Triosonate in Europa

    Werke von H. Purcell, J.-M. Leclair, G. F. Händel, A. Corelli u.v.a. Eine Reise durch das barocke Europa , die die Gattung der Triosonate in all seinen länderspezifischen Stilen und Entwicklungen beleuchtet. Ausgehend vom italienischen Seicento, über das England des Henry Purcell, weiter nach Frankreich zu Jean- Marie Leclair bis nach Deutschland und Österreich mit der hochvirtuosen Partia von Heinrich Ignaz Franz Biber. Das Ensemble Castor wurde 2010 von österreichischen, international erfolgreichen Musikern, die sich auf alte Musik spezialisiert haben, gegründet. Es widmet sich vor allem der Streicherkammermusik zwischen 1600 und 1750. Besonderes Interesses gilt dem italienischen Seicento, der Musik rund um Venedig im 18. Jahrhundert, sowie Raritäten aus dem oberösterreichischen und bayerischen Raum. Musikalische Leiterin ist die Linzer Geigerin Petra Samhaber-Eckhardt. Eine Veranstaltung des Vereins "Freunde der Kammerkonzerte Darmstadt e.V." in Kooperation mit dem Museum Jagdschloss Kranichstein.

  • Sonntag, 10. November

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Sonntag, 24. November

    Workshop

    Karolines historische Selfies – Scherenschnitt-Workshop für Interessierte ab 14 Jahren

    Was heute in unseren digitalen Bildbearbeitungsprogrammen mit wenigen Klicks erstellt werden kann, war früher eine Kunst für sich: Scherenschnitte. Die Darmstädter Landgräfin Caroline widmete sich ihnen mit Begeisterung. Wir wagen uns auf ihre Spuren und erschaffen eigene, analoge Selbstporträts mit Schere und Papier.

Dezember

  • Sonntag, 1. Dezember

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Sonntag, 8. Dezember

    Workshop

    Von der Kunst Briefe zu schreiben – Workshop für Interessierte ab 14 Jahren

    Zur Zeiten von Landgräfin Caroline wäre es undenkbar gewesen, mal schnell eine Nachricht rauszuhauen, bei der es nur auf die Info, aber nicht auf die Form ankommt. Die Form war mindestens genauso wichtig wie der Inhalt. Lasst uns zusammen in der Kunst des stilvollen Briefeschreibens eintauchen und ein wahres Kunstwerk gestalten, das wir mit unserem eigenen Monogramm stilvoll unterschreiben.

  • Sonntag, 15. Dezember

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

Januar

  • Sonntag, 12. Januar

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.

  • Sonntag, 19. Januar

    Schlossführung

    Familienführung durch die Sonderausstellung Karoline – Drecksapotheke - ein medizinisches Konzept?

    Karoline von Hessen-Darmstadt lebte in einer Ära, in der die Menschen in Europa begannen, ihre Denkweise stark zu verändern – heute nennen wir diese Epoche die Aufklärung. Auch Karoline fand das aufkommende wissenschaftliche Denken faszinierend und interessierte sich für innovative Ansätze in der Medizin. Wir werden gemeinsam erkunden, welche neuen Erkenntnisse sie entdeckte und welche Vorstellungen es damals gab, um Krankheiten zu heilen. Von Zaubersprüchen über die „Drecksapotheke“ bis zu anderen längst vergessenen Methoden werden wir in die Welt der vergangenen Heilungspraktiken eintauchen.

  • Sonntag, 26. Januar

    Schlossführung

    Themenführung – Karoline von Hessen-Darmstadt: Naturgewandt und wissenschaftsbeflügelt

    Der 250. Todestag der Landgräfin Karoline von Hessen-Darmstadt ist Anlass für die Sonderausstellung in Kooperation mit dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt. Während der Führung gibt es Einblicke in die vielfältigen Interessen und Leidenschaften der Landgräfin. Grundlage dafür sind Korrespondenzen mit ihrer Familie und anderen Korrespondenzpartnern, die sich in verschiedenen Themenbereichen ihrem Weltbild und ihrem Wirken widmen.