Aussenbereich Keyvisual Fallback

Kalender

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen im Jagdschloss und im bioversum.

März

  • Sonntag, 1. März

    Besucherlabor

    Pfeffer, Vanille, Nelke – Der Geschichte unserer Gewürze auf der Spur

    Wusstet ihr, dass Pfeffer früher so wertvoll war, dass er kornweise abgewogen und abgerechnet wurde? Wo wachsen die ganzen Gewürze eigentlich und wie kamen sie im Mittelalter nach Europa? Und welche Teile der Pflanzen sind das überhaupt, die wir zum würzen benutzen? Wir riechen, raten und machen uns auf die Suche der langen Reisewege, die die Gewürze bis zu unserer Küche zurücklegen.

  • Sonntag, 1. März

    Waldemars Waldgeschichten

    Frühling am Bach (Die Veranstaltung ist leider bereits ausgebucht.)

    Endlich wird es wieder wärmer. Wald und Bach rund ums bioversum erwachen zu neuem Leben. Ob die Bachflohkrebse und die anderen Bewohner des Ruthsenbachs schon wieder unterwegs sind? Waldemar weiß Bescheid! Bringt Gummistiefel und vorsichtshalber Wechselkleidung mit!

  • Sonntag, 1. März

    Schlossführung

    Schlossführung

    Die allgemeinen Schlossführungen bieten einen Überblick über das Museum mit einem Gang durch die fürstlichen Räume (Gemälde, Interieurs), die Waffenkammer und die Sonderausstellung "Logistik der Jagd".

  • Sonntag, 8. März

    Besucherlabor

    Wie neue Arten entstehen – Evolution für Kinder

    Es gibt unglaublich viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Immer wieder sterben welche aus, aber es entstehen auch immer wieder neue Arten. Warum ist das so und wie funktioniert das? Bei unserem Evolutionsspiel finden wir es heraus.

  • Sonntag, 8. März

    Besucherwerkstatt

    Vom Knochen zur Nadel – Wir schnitzen eine funktionsfähige Nadel aus Rinderknochen

    Die Teilnehmer*innen erfahren Spannendes über das Material Knochen, lernen die wichtigsten Grundlagen für die Bearbeitung kennen und stellen Nähnadeln, Haarnadeln oder andere Werkstücke her. Fachgerecht poliert sehen die Knochenstücke dann aus wie Elfenbein.

  • Sonntag, 15. März

    Besucherlabor

    Frühlingserwachen im Wald und auf der Wiese – Auf der Suche nach den ersten Wildkräutern und Frühblühern

    Heute machen wir uns auf die Suche nach den ersten Blumen und Wildkräutern rund um das bioversum. Welche davon kann man essen und wie bereitet man sie zu? Wir sammeln essbare Wildpflanzen und bereiten daraus einen kleinen Vitaminsalat.

  • Sonntag, 15. März

    Schlossführung

    Schlossführung

    Die allgemeinen Schlossführungen bieten einen Überblick über das Museum mit einem Gang durch die fürstlichen Räume (Gemälde, Interieurs), die Waffenkammer und die Sonderausstellung "Logistik der Jagd".

  • Sonntag, 22. März

    Besucherlabor

    Verpackungskünstler – Warum Knospen eine so gute Erfindung sind

    Die Natur betreibt auf Hochtouren ihre Vorberetitungen auf den Frühling. Die Knospen der Pflanzen enthalten schon alles, was uns in wenigen Wochen üppiges Grün und Blütenpracht bringt. Wir machen uns auf die Suche nach ihnen und entdecken so manches Geheimnis.

  • Sonntag, 22. März

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte

    Treffpunkt: Kasse MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

  • Sonntag, 29. März

    Besucherlabor

    Woher kommt unser Essen? Wie unsere Ernährung das Klima beeinflusst

    Bevor wir unser Essen auf dem Teller haben, hat es oft schon einen weiten Weg hinter sich. Wo kommen die Nahrungsmittel her? Wie viel Energie und Wasser war nötig, um sie zu produzieren? Wir selbst können durch das, was wir auf den Tisch bringen, viel zum Schutz der Umwelt und des Klimas beitragen.

  • Sonntag, 29. März

    Schlossführung

    Fürstlich feiern im Jagdschloss – Familienführung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

    Bei der Familienführung spielen die Teilnehmer*innen ein fürstliches Bankett nach, das 1749 angesiedelt ist. Mit zahlreichen Accessoires verwandeln sich die Teilnehmer*innen in Landgraf Ludwig VIII und seine hochherrschafltichen Gäste, Vorkoster, Stäbelmeister oder Diener. Dabei erfahren sie Spannendes über die barocken Tischsitten, die Wichtigkeit der richtigen Sitzordnung und die Symbolik der Speisen.

April

  • Sonntag, 5. April

    Besucherlabor

    Blüten, Rinde, Blätter – Die Schönheit der Pflanzen

    Im Pflanzenreich sind nicht nur alle Teile perfekt an die jeweilige Funkion angepasst, sie sehen auch wunderschön aus. Wir schauen uns Blüten und Blätter in der Vergrößerung an und nutzen die tollen Strukturen, um damit Grußkarten künstlerisch zu gestalten.

  • Sonntag, 5. April

    Waldemars Waldgeschichten

    Hast du gehört? Geräusche im Wald und auf der Wiese (Die Veranstaltung um 11:00 Uhr ist leider bereits ausgebucht.)

    Heute machen wir eine Hörexkursion rund um das bioversum. Wenn man ganz genau hinhört, knarrt, raschelt und zwitschert es überall im Wald und auf der Wiese. Doch woher kommen all die Geräusche? Und warum können Eulen so gut hören, sind selbst aber ganz leise? Waldemar weiß Bescheid!

  • Dienstag, 7. April

    Oma-Opa-Enkel

    Farben in der Natur – Kreatives mit Pflanzen und Pflanzenfarben

    Wald und Wiese sind nicht einfach nur grün, sondern richtig bunt und all diese Farben haben eine Aufgabe. Wir schauen uns an, welche Farben wir in Wald und Wiese finden können. Aus unseren Funden stellen wir eine Farbkarte her oder malen mit Pflanzen- und Erdfarben ein Bild für zu Hause.

  • Mittwoch, 8. April

    Familien-Ferienprogramm

    Spurensuche im Wald – Mit dem Jäger durch Revier

    Jägerinnen und Jäger sehen den Wald mit ganz anderen Augen – sie können Spuren lesen! Ist hier ein Wildschwein vorbeigelaufen? Hat sich ein Hirsch ausgeruht? Oder hat eine Eule eine Maus verspeist? Heute könnt Ihr mit einem echten Jäger auf die Pirsch gehen und lernen, fast unsichtbare Tierspuren zu erkennen und zu deuten. Außerdem erfahrt Ihr viel Wissenswertes über das Leben der Tiere im Wald. Bitte denkt an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung!

  • Donnerstag, 9. April

    Oma-Opa-Enkel

    Wohnung frei – Wir bauen einen Nistkasten

    Die Brutsaison ist schon in vollem Gange. Wir bauen einen Nistkasten, den ihr bei euch zu Hause aufhängen könnt und in den schon bald eine Vogelfamilie einziehen kann. Sicher sind noch ein paar Nachzügler auf der Suche nach einem geeigneten Brutplatz.

    Zusätzliche Materialkosten: 15,00 € pro Baukasten

  • Sonntag, 12. April

    Besucherlabor

    Seedbombs – Wir lassen mit Samenkugeln Blumen wachsen

    Bienen und Hummeln brauchen Wildblumen für ihr Überleben! Aus gesammelten Blumensamen und einer handvoll Matsch bauen wir Samenbomben. Im April/Mai kann man solche Samenbomben in der Stadt oder der Natur verteilen – dann wachsen dort im Sommer Wildblumen. Ein Buffet für Bienen und Hummeln.

  • Dienstag, 14. April

    Oma-Opa-Enkel

    Bootsrennen am Ruthsenbach – Wir bauen Boote und testen ihre Fahrtüchtigkeit am Bach

    Wie muss ein Boot aussehen, damit es besonders gut schwimmt? Welches Material eignet sich dafür? Wie kann man die verschiedenen Bauteile miteinander verbinden? Hier wird gebaut und ausprobiert, Formen und Material getestet, damit am Ende beim großen Bootsrennen auf dem Ruthsenbach die schönsten und schnellsten Boote an den Start gehen können.

  • Mittwoch, 15. April

    Familien-Ferienprogramm

    Konstruieren, Bauen, Schnitzen – Wir bauen Hütten im Wald

    Aus Stämmen und Zweigen lassen sich hervorragend Hütten im Wald bauen. Welche Waldhütten gibt es? Was eignet sich besonders dazu und was sollte man beachten? Zusammen bauen wir im Wildwald Hütten, in denen ihr beim nächsten Besuch spielen könnt. Unterwegs halten wir die Augen offen, was es alles im Wald zu entdecken gibt. Bringt eure Schnitzmesser mit - die könnt ihr sicher gebrauchen!

  • Donnerstag, 16. April

    Oma-Opa-Enkel

    Startklar für den Frühling – Wir bauen ein Wildbienenhotel

    Viele Insektenarten sind gefährdet, weil sie keine geeigneten Nist- und Nahrungsangebote mehr vorfinden. Wir bauen eine Nisthilfe aus verschiedenen Materialien, die von verschiedenen Wildbienenarten als Brutstätte benutzt werden können. Wenn ihr sie zu Hause aufhängt, könnt ihr sehen, wer alles einzieht!

    Zusätzliche Materialkosten: 16,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 17. April

    Familien-Ferienprogramm

    Vom Winde verweht – Papier- und andere Flieger

    Fledermäuse, Vögel und Insekten haben es gut, sie können aktiv fliegen. Aber was machen die Pflanzensamen, die vom Wind verbreitet werden wollen? Wie geht das mit dem Fliegen und Schweben? Und welche Ideen hat sich der Mensch von den Tieren und Pflanzen abgeschaut? Wir machen Flugversuche und starten unsere selbstgebauten Flieger.

  • Freitag, 17. April

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise. Treffpunkt: Kasse MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

  • Sonntag, 19. April

    Besucherlabor

    Knospen, Blüten, Vogelgesang – Frühlingserwachen im Freilandlabor

    Die Natur steht schon in den Startlöchern: Tiere und Pflanzen freuen sich über die ersten warmen Tage. Dann sprießen die Pflanzen, öffnen sich die Knospen und viele Tiere sind auf der Suche nach einem Partner und einem geeigneten Ort, wo sie ihren Nachwuchs zur Welt bringen oder ihre Eier ablegen können. Wir machen uns auf die Suche nach den Frühlingsboten und stellen uns Gipsadrücke von Knospen zum Mitnehmen her.

  • Sonntag, 19. April

    Besucherwerkstatt

    Vom Horn zum Armreif – Wir stellen durch Schleifen und Gravieren einen Armreif aus Rinderhorn her

    Die Teilnehmer*innen erfahren Spannendes über das Material Horn, lernen die wichtigsten Grundlagen für die Bearbeitung kennen und stellen daraus einen Armreif her. Wir nutzen die Biegsamkeit und natürliche Rundung eines Rinderhorns, um daraus einen Armreif zu fertigen.

  • Sonntag, 26. April

    Besucherlabor

    Klimawandel für Kinder – Eine experimentelle Annäherung an ein komplexes Thema

    Der Boden speichert nicht nur Wasser und Nährstoffe, die von den Pflanzen dringend benötigt werden. Er gibt auch den Wurzeln Halt und wird von diesen zusammengehalten. Welche Auswirkungen haben trockene Sommer und Starkregen auf den Boden und die Pflanzen, die darauf wachsen? Wir experimentieren, um der Frage auf den Grund zu gehen.

Mai

  • Sonntag, 3. Mai

    Besucherlabor

    Nicht alle Bienen machen Honig – Faszinierendes über Bienen und ihre Verwandten

    Zu den Verwandten der Bienen gehören neben Hummeln, Wespen, Hornissen auch die Ameisen. Sie alle gehören zu den Hautflüglern, von denen es unglaublich viele Arten auf der ganzen Welt gibt. Welche Hautflügler leben in Deutschland? Wo und wie leben sie und was ist ihre Rolle in verschiedenen Ökosystemen? Ein Blick ins Binokular zeigt uns ihre Gemeinsamkeiten, aber auch ihre Unterschiede.

  • Sonntag, 3. Mai

    Waldemars Waldgeschichten

    Quak, Quak, Quak – Froschsuche am Backhausteich

    Wie war das nochmal mit den Fröschen und Kröten? Damit ihr sie nicht mehr miteinander verwechselt, machen wir uns auf die Suche nach Laichschnüren, Kaulquappen und Kröten. Oder sind es jetzt doch Frösche? Waldemar weiß Bescheid! Bringt Gummistiefel und vorsichtshalber Wechselkleidung mit!

  • Sonntag, 3. Mai

    Restauratoren-Sprechstunde

    Experten begutachten ihre Schätze und geben Tipps – Rund ums Thema Papier und Buch

  • Sonntag, 10. Mai

    Besucherlabor

    Jedem das Seine – Verschiedene Ernährungstypen und was das für uns bedeutet

    Rehe sind Pflanzenfresser, Füchse Fleischfresser, und Schweine Allesfresser. Und alle sind durch ihr Gebiss und ihre Verdauung gut an diese Ernährungsweise angepasst Aber was sind wir eigentlich? Und warum gibt deutlich mehr Pflanzenfresser als Fleischfresser? Wir finden heraus, was Energie und unsere Ernährung damit zu tun hat.

  • Sonntag, 10. Mai

    Musik im Schloss

    Konzert zum Graupner Todestag

    Solange Plätze frei sind, können die Besucher der Gartenmesse kostenlos am Konzert teilnehmen.

  • Sonntag, 17. Mai

    Besucherlabor

    Kleines ganz groß – Faszinierende Einblicke durch Mikroskop und Binokular

    Blätter, Insekten und andere Fundstücke enthüllen in der Vergrößerung faszinierende Strukturen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Wir finden heraus, was wir mit Lupe, Binokular und Mikroskop zum Vorschein bringen können.

  • Sonntag, 17. Mai

    Besucherwerkstatt

    Buchbinden ohne Kleben – Wir stellen mit mittelalterlicher Technik ein Kopert her

    Die Teilnehmer*innen fertigen ein Kopert, ein Taschenbuch ohne Klebung, an. Diese Bucheinbandtechnik stammt aus der Zeit, als Papier noch von Hand geschöpft und Bücher in Skriptorien geschrieben wurden. Dabei wird der Buchumschlag mitgeheftet, wodurch die Heftung am Buchrücken sichtbar bleibt und so zum Gestaltungselement wird. Der flexible Bucheinband kann nach eigenen Vorstellungen mit heutigen Materialien gestaltet und danach als Tagebuch, Notizheft oder Ähnliches verwendet werden.

  • Sonntag, 17. Mai

    Aktionstage

    Internationalen Museumstag

    "Das Museum für alle: Museen für Vielfalt und Inklusion" freier Eintritt an diesem Tag für beide Museen

  • Sonntag, 24. Mai

    Besucherlabor

    Wie Bienen bauen – Ein Blick in die Innenarchitektur des Bienenstocks

    Warum baut die Honigbiene ihre Waben aus sechseckigen Zellen auf? Wie macht sie das und sind eigentlich alle Zellen gleich groß? Wozu werden sie überhaupt benutzt? Was verrät uns der Bau der Waben über die Situation im Bienenstock? Ein Blick in den Stock verrät uns mehr darüber.

  • Sonntag, 24. Mai

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

  • Sonntag, 31. Mai

    Besucherlabor

    Wilde Grüne Soße – Frisch geerntet aus dem Freilandlabor

    Bei den klassischen 7 Kräutern der Grünen Soße sind ohnehin einige „Wilde“ dabei. Alle sieben können wir mit Wildkräutern variieren und daraus eine eigene wilde Grüne Soße komponieren. Wir machen uns auf die Suche nach frischem Grün im Kräutergarten und im Freilandlabor und freuen uns auf den Geschmackstest!

  • Sonntag, 31. Mai

    Schlossführung

    Fürstlich feiern im Jagdschloss – Familienführung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

    Bei der interaktiven Familienführung spielen die Teilnehmer*innen ein fürstliches Bankett im 18. Jahrhundert nach. Mit zahlreichen Accessoires verwandeln sich die Teilnehmer*innen in Landgraf Ludwig VIII., seine hochherrschafltichen Gäste und die Dienerschaft. Dabei erfahren sie Spannendes über die barocken Tischsitten, die Wichtigkeit der richtigen Sitzordnung und die Symbolik der Speisen.

Juni

  • Samstag, 6. Juni

    Workshop

    Gemäldespannrahmen im Wandel der Zeit

    Im Workshop wird das handwerkliche Grundwissen zur Erstellung eines Bildträgers und der benötigten Bindemittel vermittelt. Die Teilnehmer*innen fertigen einen Keilrahmen, bespannen ihn mit Leinwand und grundieren ihn. Ergänzt wird die praktische Arbeit durch die Geschichte der Spannrahmensysteme anhand von Beispielen aus der Sammlung des MUSEUM Jagdschloss Kranichstein.

  • Sonntag, 7. Juni

    Besucherlabor

    Erde ist nicht gleich Erde – Experimente rund um den Boden

    Pflanzen wachsen nicht auf allen Böden, sondern haben besondere Vorlieben. Manche mögen lieber feuchte und nährstoffreiche Böden, andere haben es lieber trocken und nährstoffarm. Wie beeinflussen die Bestandteile wie Sand, Lehm und Humus die Eigenschaften des Bodens? Lasst uns experimentieren!

  • Sonntag, 7. Juni

    Waldemars Waldgeschichten

    Wie die Bienen den Honig machen

    Jetzt summt und brummt es in den Wiesen und auf fast jeder Blüte tummeln sich Insekten. Bienen sind natürlich auch mit dabei. Aber was machen die da eigentlich genau? Waldemar weiß Bescheid!

  • Sonntag, 7. Juni

    Restauratoren-Sprechstunde

    Experten begutachten ihre Schätze und geben Tipps – Gemälde, Skulpturen und gefasste Objekte

  • Sonntag, 14. Juni

    Besucherlabor

    Kinderstube im Bach – Expedition zum Ruthsenbach

    Viele Insekten verbringen ihre "Kindheit" im Wasser und leben nur als erwachsene Tiere an Land. Wo verstecken sie sich? Was fressen sie? Wie atmen sie unter Wasser? Mit Hilfe von Keschern gehen wir gemeinsam auf die Suche und sind gespannt, was wir so alles finden werden. Bitte Gummistiefel und Handtücher mitbringen!

  • Sonntag, 21. Juni

    Besucherlabor

    Mistkäfer, Aaskäfer & Co – Wir lernen die tierische Müllabfuhr der Natur kennen

    Insekten wie Fliegen, Aaskäfer und Mistkäfer haben leider kein besonders hohes Ansehen unter uns Menschen, aber das völlig zu Unrecht. Heute lernen wir ein paar von ihnen persönlich und ihre wichtige Rolle im Kreislauf der Natur kennen. Nachdem wir ihre Bekanntschaft gemacht haben, werden wir sie sicher mit anderen Augen sehen.

  • Sonntag, 21. Juni

    Besucherwerkstatt

    Buchbinden ohne Kleben – Wir stellen mit mittelalterlicher Technik ein Kopert her

    Die Teilnehmer*innen fertigen ein Kopert, ein Taschenbuch ohne Klebung, an. Diese Bucheinbandtechnik stammt aus der Zeit, als Papier noch von Hand geschöpft und Bücher in Skriptorien geschrieben wurden. Dabei wird der Buchumschlag mitgeheftet, wodurch die Heftung am Buchrücken sichtbar bleibt und so zum Gestaltungselement wird. Der flexible Bucheinband kann nach eigenen Vorstellungen mit heutigen Materialien gestaltet und danach als Tagebuch, Notizheft oder Ähnliches verwendet werden.

  • Sonntag, 28. Juni

    Besucherlabor

    Auf dem Moos nix los? Auf der Suche nach den kleinen Waldbewohnern

    Von wegen nix los! Viele Bodentiere ziehen sich ins Moos, ins Totholz oder in die Laubstreu auf dem Waldboden zurück. Dort ist es schön feucht und kühl, ideal für die empfindlichen Tiere, um die warmen Sommertage zu überstehen. Wir richten ein Waldterrarium ein, in dem wir die Tiere gut beobachten können.

  • Sonntag, 28. Juni

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

Juli

  • Samstag, 4. Juli

    Workshop

    Keramikrestaurierung – Vom Scherbenhaufen zum Gefäß

    Scherben sollen bekanntlich Glück bringen, aber trotzdem möchte man die kaputt gegangene Lieblingsvase doch gerne wieder zusammenkleben. Wie das genau geht, welche Materialien man mit welchen Klebstoffen klebt und welche Techniken man dazu verwendet, ist Thema des Workshops. Dafür bekommen die Teilnehmer*innen jeder ein eigenes Tongefäß, das zuerst bemalt, dann zerschlagen und wieder unter Anleitung zusammegesetzt wird. Fehlende Scherben werden, sofern die Zeit reicht, restauratorisch ergänzt.

  • Sonntag, 5. Juli

    Besucherlabor

    Leben am seidenen Faden - Wie Spinnen ihre Netze bauen

    Das ist ganz schön viel Arbeit, bis so ein Spinnennetz fertig gebaut ist. Wie schaffen es die Spinnen, überhaupt einen Anfang zu machen? Und warum benutzten sie zum Bauen verschiedene Fäden? Findet es heraus und baut euch euer eigenes Spinnennetz!

  • Sonntag, 5. Juli

    Restauratoren-Sprechstunde

    Experten begutachten ihre Schätze und geben Tipps – Mobiliar und hölzerne Raumausstattung

  • Dienstag, 7. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 8. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 9. Juli

    Oma-Opa-Enkel

    Schlafplatz gesucht! Wir bauen ein Igelhaus

    Im Herbst machen sich die Igel sich auf die Suche nach einer geschützten Bleibe für den Winter. Auch ohne großen Garten kann man den Tieren durch das Aufstellen eines Igelhauses helfen, die kalte Jahreszeit gut zu überstehen.

    Zusätzliche Materialkosten: 19,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 10. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns in der Vergrößerung unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Samstag, 11. Juli

    Musik im Schloss

    33. Darmstädter Gartenkonzert - Die "Last Night" in love

    33. Darmstädter Gartenkonzert der Philharmonie Merck.

  • Sonntag, 12. Juli

    Besucherlabor

    Ran an die Schnitzmesser – Wir schnitzen kleine Kunstwerke aus Rinde

    Lasst ihr auch keine Gelegenheit aus, Stöcke mit euren Schnitzmessern zu bearbeiten? Heute wollen wir uns mal an einem anderen Material versuchen und ausprobieren, was wir alles zaubern können, wenn wir mit unseren Schnitzwerkzeugen verschiedene Rinden bearbeiten.

  • Sonntag, 12. Juli

    Schlossführung

    Gefräßige Gäste – Schadinsekten in Ausstellung und Depot

    Die meisten Insekten sind sehr nützlich, jedoch gibt es auch welche die als Schädlinge an Holz und Textilien gefürchtet sind. In dieser Führung lernen sie die häufigsten Schadarten und ihre Fraßspuren kennen.

  • Dienstag, 14. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 15. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 16. Juli

    Oma-Opa-Enkel

    Jedem sein Lieblingsplätzchen – Wir bauen ein Wildbienenhotel

    Viele Insektenarten sind gefährdet, weil sie keine geeigneten Nist- und Nahrungsangebote mehr vorfinden. Wir bauen eine Nisthilfe aus verschiedenen Materialien, die von unterschiedlichen Wildbienenarten als Brutstätte benutzt werden können. Wenn ihr sie zu Hause aufhängt, könnt ihr beobachten, wer alles einzieht!

    Zusätzliche Materialkosten: 16,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 17. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Samstag, 18. Juli

    Musik im Schloss

    Barocknacht

    Zahlreiche musikalische Leckerbissen mit vokaler und instrumentaler Musik auf historischen Instrumenten werden simultan in den verschiedenen Räumen des Jagdschlosses Kranichstein präsentiert. Insgesamt werden ca. 70 Musiker und Sänger des Instituts für Historische Aufführungspraxis der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main mit 20 verschiedenen Programmen das Publikum musikalisch verzaubern und das Schloss zum Klingen bringen. Im Rhein-Main-Gebiet ist das Institut das Kompetenzzentrum für Alte Musik, deren Dozenten sich z.B. aus Ensemble Mitgliedern der Akademie für Alte Musik Berlin, Concerto Köln, Freiburger Barockorchester, La Stagione Frankfurt und weiteren zusammensetzt. Beim Abschlusskonzert der Barocknacht im Parforcehof kann man es sich auch auf der eigenen Decke gemütlich machen, oder auf den Bänken dem Wettstreit zwischen Sängern, Musikern, Vögeln sowie der Natur lauschen und den Sommerabend ausklingen lassen.

  • Sonntag, 19. Juli

    Besucherlabor

    Wo die wilden Bienen hausen – Bienennachwuchs in Erde, Pflanzen, Holz und Mauerritzen

    Biene ist nicht gleich Biene! Was sind Wildbienen und wie leben sie? Wenn man etwas über ihre Lebensweise und ihre Vorlieben erfährt, kann man sie auch gut beobachten und ihre Nistplätze finden. Wir beobachten Bienen auf der Wiese, suchen nach ihren Nistplätzen und zeigen, wie man den Wildbienen auch zu Hause Nistmöglichkeiten anbieten kann.

  • Sonntag, 19. Juli

    Waldemars Waldgeschichten

    Zeigt her eure Schnäbel!

    Vögel benutzen ihre Schnäbel als Werkzeuge beim Fressen. Dabei hat jeder Vogel ein anderes Werkzeug – schließlich hat jeder auch eine andere Lieblingsspeise. Wer mag gerne Maden, Beeren oder Wasserlinsen? Waldemar weiß Bescheid!

  • Sonntag, 19. Juli

    Spaziergänge im Grünen

    Jagdschlosses Kranichstein und sein Schlosspark – gestern, heute, morgen

    Die Kuratorin Onno Faller führt durch den Schlosspark des Jagdschloss Kranichstein. Im Fokus stehen die Spuren seiner früheren Nutzung und die Umsetzung des aktuellen Parkpflegewerks. Treffpunkt: Eingang MUSEUM Jagdschloss Kranichstein Preis: 7,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt)

  • Dienstag, 21. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 22. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 23. Juli

    Oma-Opa-Enkel

    Ein Haus für die Fledermaus – Wir bauen einen Fledermauskasten

    Fledermäuse jagen gerne im Siedlungsbereich. In Parks und Gärten, an Gewässern und an Straßenlaternen lassen sie sich bei der Jagd beobachten. Wir bauen Fledermauskästen für Haus und Garten, die sie gerne als Sommerquartiere benutzen.

    Zusätzliche Materialkosten: 19,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 24. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Sonntag, 26. Juli

    Besucherlabor

    Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur

    Wald und Wiese sind nicht einfach nur grün. Nein, sie sind bunt und all diese Farben haben eine Aufgabe. Wir schauen uns an, welche Farben wir in Wald und Wiese finden können, stellen eine kleine Farbkarte her und malen mit Pflanzen- und Erdfarben ein Bild für zu Hause. Wir sind draußen, also Sonnenhut, Sonnencreme und Zeckenschutz nicht vergessen!

  • Sonntag, 26. Juli

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

  • Dienstag, 28. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 29. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 30. Juli

    Oma-Opa-Enkel

    Tusche, Tinte, Federkiel – Wir schreiben mit verschiedenen Federn und selbstgemachten Tinten

    Wie funktioniert das eigentlich, mit Gänsefeder und Tinte zu schreiben? Wie schreibt man mit Federn aus Glas, Bambus oder Metall? Lasst es uns doch einfach ausprobieren. Wir stellen unsere eigenen Tinten her, damit wir die verschiedenen Federn auch gleich ausprobieren können.

  • Freitag, 31. Juli

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Freitag, 31. Juli

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise. Treffpunkt: Kasse MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

August

  • Sonntag, 2. August

    Besucherlabor

    Ungeliebte Gäste – Schädlinge in Haus und Garten

    Manchmal kommen ungeliebte Insektengäste zu Besuch und bleiben dann gerne auch sehr lange. Woher kommen die Tiere und welche Probleme bringen sie mit? Wir lernen einige Schädlinge, die uns in Haus und Garten begegnen können, erkennen und erfahren, was man auch ohne Insektengift gegen sie tun kann.

  • Sonntag, 2. August

    Waldemars Waldgeschichten

    Krabbeln, Kriechen, Hüpfen – Auf der Suche nach den Krabbeltieren im Waldboden

    Wir machen eine Exkursion zu den Tieren im Kranichsteiner Wald. Die Menschen gehen auf zwei Beinen, die Hunde auf vier, wie kommen aber Schnecken, Insekten, Spinnen oder gar Tausendfüßer voran? Waldemar weiß Bescheid!

  • Sonntag, 2. August

    Restauratoren-Sprechstunde

    Experten begutachten ihre Schätze und geben Tipps – Rund ums Thema Papier und Buch

  • Dienstag, 4. August

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 5. August

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 6. August

    Oma-Opa-Enkel

    Wie neue Arten entstehen – Evolution für Kinder

    Es gibt unglaublich viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Immer wieder sterben welche aus, aber es entstehen auch immer wieder neue Arten. Warum ist das so und wie funktioniert das? Bei unserem Evolutionsspiel finden wir es heraus. Bringt eure Schleich- und Kuscheltiere mit, die dürfen mitspielen!

  • Freitag, 7. August

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Sonntag, 9. August

    Besucherlabor

    Nicht nur Buchen wollen wir suchen – Baumexpedition durch den Kranichsteiner Wald

    Bei dieser Expedition gucken wir uns die Bäume im Wald ganz genau an. Im Kranichsteiner Wald Buchen zu finden, ist nicht schwer, aber welche Baumarten gibt es noch? Was braucht ein Baum zum Wachsen und wer kann ihm dabei helfen? Viele spannende Fragen warten auf uns. Komm doch mit und finde es heraus!

  • Sonntag, 9. August

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

  • Dienstag, 11. August

    Familien-Ferienprogramm

    Entdeckungstour am Ruthsenbach – Auf der Suche nach den versteckten Bachbewohnern

    Nachdem wir an der Wasserrampe im Freilandlabor ausprobiert haben, wie das Wasser in einem Bach fließt und an welchen Stellen sich die Tiere aufhalten, machen wir uns auf den Weg zum Ruthsenbach. Da wir dann ja gut Bescheid wissen, wo sich Bachflohkrebse, Wasserskorpione und Egel aufhalten, werden wir dort sicher fündig werden!

  • Mittwoch, 12. August

    Familien-Ferienprogramm

    Ganz schön was los auf der Wiese – Auf der Suche nach Biene, Schwebfliege und Co.

    Was tummelt sich da auf den bunten Blüten? Eine Biene? Eine Hummel? Oder vielleicht doch eine Schwebfliege? Insekten bestimmen ist nicht leicht. Aber wir kennen da ein paar Tricks! Nachdem wir uns die Tiere in der Vergrößerung unter dem Binokular angeschaut haben, wird euch auf der Wiese so schnell kein Käfer mehr eine Wanze vormachen können!

  • Donnerstag, 13. August

    Oma-Opa-Enkel

    Einheimische und exotische Bäume im Schlosspark – Wir gestalten ein Baumbuch

    Bei der Umgestaltung des Schlosspark des Jagdschoss Kranichstein im 19. Jahrhundert zum englischen Landschaftspark wurden neben einheimischen auch einige exotische Bäume gepflanzt. Welche der Baumriesen sind heute noch zu sehen? Und welche einheimischen Pflanzen haben sich inzwischen von selbst dort angesiedelt? Bei unserer Exkursion lernen wir einige der alten und neuen Schlossparkbewohner kennen.

  • Freitag, 14. August

    Familien-Ferienprogramm

    Individuelle Grüße auf handgeschöpftem Papier – Wir schöpfen Papier aus verschiedenen Materialien

    Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Im Anschluss schöpfen wir unser eigenes Papier, das wir mit Blüten und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

  • Sonntag, 16. August

    Besucherlabor

    Klein aber oho! Ein Ausflug in die faszinierende Welt der Ameisen

    Wer denkt schon an einen hochkomplex organisierten Superorganismus, wenn er eine Ameise im Wald oder im Garten herumkrabbeln sieht? Wie organisieren die Ameisen das Leben in ihrem Staat? Was fressen sie? Wie kommunizieren sie? Und warum spielt Arbeitsteilung eine so große Rolle bei ihnen? Wir finden es heraus!

  • Sonntag, 16. August

    Besucherwerkstatt

    Vom Geweih zum Knopf – Wir schnitzen Knöpfe aus Hirschgeweih

    Die Teilnehmer*innen erfahren Spannendes über Geweihe, lernen die wichtigsten Grundlagen für die Bearbeitung kennen und stellen daraus Knöpfe her. Aus Geweihscheiben lassen sich hervorragend Knöpfe herstellen. Dabei ist jeder Knopf ein Unikat. Natürlich lassen sich daraus auch andere Schmuckstücke arbeiten.

  • Freitag, 21. August

    Falknervorführung

    Akrobaten der Lüfte – Eulen und Greifvögel hautnah erleben

    Eulen und Greifvögel sind äußerst erfolgreiche Jäger. Sie faszinieren uns durch ihre Schönheit, Kraft und Eleganz. Bei der kommentierten Flugshow lernen wir diese Tiere aus der Nähe kennen, staunen über ihre Flugkünste und erfahren vom Falkner Spannendes über ihre Lebensweise. Treffpunkt: Kasse MUSEUM Jagdschloss Kranichstein

  • Sonntag, 23. August

    Besucherlabor

    Ach du grüne Neune! Zauberpflanzen und Pflanzenzauber

    Viele Pflanzen haben wertvolle Inhaltsstoffe, die von Tieren und Menschen gerne genutzt werden. Wir machen uns auf die Suche nach stärkenden Wildpflanzen, finden einiges über ihre traditionelle Zubereitung heraus und bereiten uns, abhängig von unserer Ernte, eine kleine Kostprobe zu.

  • Sonntag, 23. August

    Schlossführung

    Fürstlich feiern im Jagdschloss – Familienführung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

    Bei der interaktiven Familienführung spielen die Teilnehmer*innen ein fürstliches Bankett im 18. Jahrhundert nach. Mit zahlreichen Accessoires verwandeln sich die Teilnehmer*innen in Landgraf Ludwig VIII., seine hochherrschafltichen Gäste und die Dienerschaft. Dabei erfahren sie Spannendes über die barocken Tischsitten, die Wichtigkeit der richtigen Sitzordnung und die Symbolik der Speisen.

  • Sonntag, 30. August

    Besucherlabor

    Blütenkunst durch Licht und Sonne – Wir fertigen eine Cyanotypie an

    Heute nehmen wir uns Zeit, um die Vielfalt der Blütenformen im Freilandlabor zu erkunden. Mit unseren gefundenen Schätzen stellen wir eine Cyanotypie her. Mit Hilfe des Sonnenlichtes können wir unsere Blütenkomposition auf einem speziell beschichteten Papier sichtbar machen..

  • Sonntag, 30. August

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

September

  • Sonntag, 6. September

    Aktionstage

    Aktionstag im Rahmen der 3. Darmstädter Klima- und Umweltaktionstage

    Am Sonntag dreht sich beim Mitmachtag im bioversum Jagdschloss Kranichstein alles ums Mitmachen und Ausprobieren, wie Klima- und Umweltschutz im Alltag umgesetzt werden kann. Die Akteur*innen haben viele praktische Tipps vorbereitet und freuen sich auf Ihren Besuch!

    Wir freuen uns auf euch!

  • Sonntag, 13. September

    Besucherlabor

    Verborgene Schönheiten im Pflanzenreich – Moosen und Flechten auf der Spur

    Wo wachsen Moose und welche Tiere leben darin? Und was genau sind nochmal Flechten? Beide sind fazsinierende Pflanzengruppen, die jedoch oft übersehen werden. Wir lernen sie bei einem Blick durchs Mikroskop von einer ganz anderen Seite kennen.

  • Sonntag, 13. September

    Waldemars Waldgeschichten

    Eichhörnchen – Akrobaten in luftiger Höhe

    Sie sehen zwar putzig aus und beeindrucken durch ihre Kletter- und Sprungkünste. Aber könnt ihr euch vorstellen, dass Eichhörnchen auch Eierdiebe sind und gerne mal Insekten und kleine Vögel erbeuten? Waldemar weiß Bescheid!

  • Sonntag, 13. September

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein begibt sich auf Spurensuche und macht die Geschichten hinter den Reparaturen und Restaurierungen von Gemälden, Textilien, Waffen und Möbeln sichtbar. Denn jede Zeit hatte seine eigenen Vorstellungen von der Ästhetik eines Museumsobjektes.

  • Sonntag, 20. September

    Besucherlabor

    Minze, Goldrute und Brombeerblatt – Die besten Kräuter für leckere Tees

    Wir machen uns im Kräutergarten und im Freilandlabor auf die Suche nach Pflanzen, aus deren Blättern und Blüten wir Tee kochen können. Wir machen einen Geschmacks- und Geruchstest und lassen uns zum Abschluss unsere eigene Kräutermischung schmecken. Wer mag, kann sich seine Lieblingskräuter als Sonnengruß für den Winter mit nach Hause nehmen.

  • Sonntag, 20. September

    Besucherwerkstatt

    Vom Knochen zur Nadel – Wir schnitzen eine funktionsfähige Nadel aus Rinderknochen

    Die Teilnehmer*innen erfahren Spannendes über das Material Knochen, lernen die wichtigsten Grundlagen für die Bearbeitung kennen und stellen Nähnadeln, Haarnadeln oder andere Werkstücke her. Fachgerecht poliert sehen die Knochenstücke dann aus wie Elfenbein.

  • Sonntag, 27. September

    Schlossführung

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

    Führung zur Sonderausstellung "Schon repariert – oder noch zu retten? Vom Umgang mit Dingen im Alltag und im Museum"

  • Sonntag, 27. September

    Aktionstage

    Upcycling-Messe im bioversum

Oktober

  • Dienstag, 6. Oktober

    Oma-Opa-Enkel

    Mit dem Jäger durch den Wald

    Jägerinnen und Jäger sehen den Wald mit ganz anderen Augen – sie können Spuren lesen! Ist hier ein Wildschwein vorbeigelaufen? Hat sich ein Hirsch ausgeruht? Oder hat eine Eule eine Maus verspeist? Heute könnt Ihr mit einem echten Jäger auf die Pirsch gehen und lernen, fast unsichtbare Tierspuren zu erkennen und zu deuten. Außerdem erfahrt Ihr viel Wissenswertes über das Leben der Tiere im Wald. Bitte denkt an festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung!

  • Mittwoch, 7. Oktober

    Familien-Ferienprogramm

    Bootsrennen am Ruthsenbach – Wir bauen Boote und testen ihre Fahrtüchtigkeit am Bach

    Wie muss ein Boot aussehen, damit es besonders gut schwimmt? Welches Material eignet sich dafür? Wie kann man die verschiedenen Bauteile miteinander verbinden? Hier wird gebaut und ausprobiert, Formen und Material getestet, damit am Ende beim großen Bootsrennen auf dem Ruthsenbach die schönsten und schnellsten Boote an den Start gehen können.

  • Donnerstag, 8. Oktober

    Oma-Opa-Enkel

    Kommt gut durch den Winter! Wir bauen ein Futterhäuschen

    Nun steht der Winter vor der Tür, aber nicht alle Vögel fliegen in den warmen Süden. Für die Daheimgebliebenen bauen wir ein Futterhäuschen, um ihnen die harte Winterzeit zu erleichtern.

    Zusätzliche Materialkosten: 15,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 9. Oktober

    Familien-Ferienprogramm

    Fliegen, Springen, Schwimmen – Die Tricks der Samenverbreitung

    Pflanzen haben viele Möglichkeiten entwickelt, ihr Verbreitungsgebiet auszudehnen. Ihre Samen fliegen, schwimmen oder lassen sich im Fell von Tieren transportieren. Kaum zu glauben, was es alles zu entdecken gibt, wenn ihr die Samen unter dem Binokular betrachtet.

  • Dienstag, 13. Oktober

    Oma-Opa-Enkel

    Die Farben der Erde – Wir malen mit selbst hergestellter Erdfarbe

    Von wegen, Erde ist immer braun. Es ist schon faszinierend, wie viele verschiedene Farben Erde haben kann. Aus verschiedenen fein gemahlenen Erden stellen wir rote, grüne und gelbe Farbe her, um damit zu malen. Und natürlich werfen wir mit Hilfe eines Bohrstocks auch einen Blick unter die Laubstreu im Kranichsteiner Wald, um zu sehen, welche Farben dort wohl zum Vorschein kommen.

  • Mittwoch, 14. Oktober

    Familien-Ferienprogramm

    Bunt, bunt, bunt sind alle meine Blätter – Dem Geheimnis des Herbstlaubs auf der Spur!

    Was passiert eigentlich mit dem ganzen Blattgrün, wenn die Laubbäume ihre bunte Herbstfärbung annehmen? Und wo kommen diese Farben überhaupt her? Wir machen und auf die Suche nach dem Chlorophyll und anderen Pflanzenfarbstoffen und versuchen sie mit Hilfe von Experimenten sichtbar zu machen.

  • Donnerstag, 15. Oktober

    Oma-Opa-Enkel

    Schlafplatz gesucht! Wir bauen ein Igelhaus

    Im Herbst machen sich die Igel sich auf die Suche nach einer geschützten Bleibe für den Winter. Auch ohne großen Garten kann man den Tieren durch das Aufstellen eines Igelhauses helfen, die kalte Jahreszeit gut zu überstehen.

    Zusätzliche Materialkosten: 19,00 € pro Baukasten

  • Freitag, 16. Oktober

    Familien-Ferienprogramm

    Saisonal und regional – Was bei uns wächst und was im Supermarkt in den Regalen liegt

    Wir sind es gewohnt, immer alle Lebensmittel im Supermarkt kaufen zu können. Aber was davon wächst überhaupt bei uns? Und wann wird es geerntet? Wir finden heraus, wo unsere Lebensmittel herkommen und welche Wege sie bis auf unseren Teller zurückgelegt haben.