V_Besucherlabor

Besucherlabor

Forschen • Spielen • Beobachten

Mitmachprogramm für Familien mit Kindern von 6 bis 10 Jahren

Das Besucherlabor bietet jeden Sonntag ein auf die Jahreszeit abgestimmtes Programm. Die Veranstaltungen finden überwiegend draußen statt. Wir empfehlen daher bei allen Themen dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhwerk und im Sommer zusätzlich Mückenschutz, Sonnencreme und ein Getränk.

Die Besucherlabore sind als Gemeinschaftsaktivität für Familien konzipiert. Daher können Kindergeburtstage nicht im Rahmen unserer Besucherlabore gefeiert werden. Eine Teilnahme von Gruppen ist nur dann möglich, wenn es am gleichen Tag noch freie Plätze gibt und eine Begleitperson für jeweils zwei Kinder mit dabei ist. Das Besucherlabor ist explizit dafür gedacht, dass Eltern oder Großeltern mit den Kindern zusammen etwas machen und erleben. Daher ist es nicht möglich, dass Kinder ohne Begleitung an den Besucherlaboren teilnehmen.

Alle wichtigen Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsinfo.

Wann:

jeden Sonntag

Uhrzeit:

14:00 – 15:30 Uhr

Kosten:

8,00 € pro Person
Im Preis ist der Eintritt ins bioversum und ins MUSEUM Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen.

Anmeldung:

Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich. Platzreservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.

Es hat gefunkt! Feuer machen mit Feuerstein und Feuerbohrer

BITTE BEACHTEN: DIESE VERANSTALTUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT

Schon für die Steinzeitmenschen war das Feuer extrem wichtig, um sich daran zu wärmen und sich damit hungrige Tiere vom Leib zu halten. Aber wie haben sie das Feuer wieder entzündet, wenn es einmal ausgegangen ist? Wir versuchen mit Feuerstein und Pyrit ein Steinzeitfeuer zu entfachen und wissen dann, warum das Streichholz eine hervorragende Erfindung ist! Zieht euch warm an!

Leitung: Itziar Candeal, Biologin (M.Sc.)

Mütze, Fleece und Winterfell – Was im Winter alles warm hält und warum

Wenn es kalt wird, machen wir die Heizung an und ziehen uns "warm an". Aber was hält uns denn eigentlich warm in Mütze und Jacke? Wir untersuchen das Fell verschiedener Tierarten und finden in einem Experiment heraus, was unsere Winterkleidung mit dem Winterfell der Tiere gemeinsam hat.

Leitung: Dr. Anika Glaschke, Diplom-Biologin

Schädel, Wirbel, Zehen – Knochenpuzzle für Anfänger

Aus welchen Teilen besteht eigentlich ein Skelett und wie ist es aufgebaut? Welche Ähnlichkeiten und Unterschiede gibt es zwischen uns und einem Dachs? Oder zwischen Fisch und Vogel? Um das herauszufinden, untersuchen wir verschiedene Skelette, Knochen und Schädel. Dann wird es knifflig: Wird es uns gelingen, ein komplettes Dachsskelett wieder richtig zusammen zu setzen?

Leitung: Itziar Candeal, Biologin (M.Sc.)

Seedbombs – Wir lassen mit Samenbomben Bumen wachsen

Wildbienen und Hummeln brauchen Wildblumen für Ihr Überleben! Aus gesammelten Blumensamen und einer Handvoll Matsch bauen wir Samenbomben. Im April/Mai kann man solche Samenbomben in der Stadt oder der Natur verteilen - dann wachsen dort im Sommer Wildblumen. Ein Buffet für Bienen und Hummeln.

Leitung: Michelle Knöll, Biologin (M.Sc.)

Ran an die Schnitzmesser – Wir schnitzen kleine Kunstwerke aus Rinde

Lasst ihr auch keine Gelegenheit aus, Stöcke mit euren Schnitzmessern zu bearbeiten? Heute wollen wir uns mal an einem anderen Material versuchen und ausprobieren, was wir alles zaubern können, wenn wir mit unseren Schnitzwerkzeugen Rinden bearbeiten. Welche sich wohl am besten schnitzen lässt?

Leitung: Dr. Anika Glaschke, Diplom-Biologin

Kleines ganz groß – Faszinierende Einblicke durch Mikroskop und Binokular

Blätter, Insekten und andere Fundstücke enthüllen in der Vergrößerung faszinierende Strukturen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Wir finden heraus, was wir mit Lupe, Binokular und Mikroskop zum Vorschein bringen können.

Leitung: Michelle Knöll, Biologin (M.Sc.)

Klauen, Pfoten, Krallen – Auf Spurensuche im bioversum und im Freilandlabor

Welche Spuren verraten uns, dass hier vor nicht allzu langer Zeit ein Tier war? Hat es hier gefressen, geruht oder seinen Artgenossen eine Nachricht hinterlassen? Was verrät uns der Abdruck über das Tier, das ihn hinterlassen hat? Heute gehen wir auf Spurensuche und entdecken nicht nur Fußabdrücke. Einige Spuren wollen wir mit Gips ausgießen – die dürft Ihr dann mitnehmen.

Leitung: Dr. Anika Glaschke, Diplom-Biologin

Wir suchen die ersten wilden Vitamine: Frühlingskräuter erkennen und sammeln

Heute machen wir uns auf die Suche nach den ersten Blumen und Wildkräutern rund um das bioversum. Welche davon kann man essen und wie bereitet man sie zu? Wir sammeln essbare Wildpflanzen und bereiten daraus einen kleinen Vitaminsalat.

Leitung: Berenike Albert, Kräuterexpertin