Sonderausstellung Wiesion

Sonderausstellung Wiesion

Wieder geöffnet ab 22. März 2024!

Das bioversum ist Teil des Projektes BioDivKultur. Innerhalb des Projektes entstand diese Ausstellung rund um das Thema Insekten, Spinnen, Wiesen und Mähen. Was genau sind eigentlich Insekten und Spinnen? Was versteht man unter Wiesen und wie sind sie entstanden? Was hat die Heuernte mit Insekten zu tun und warum betrifft das Thema Mähen nicht nur Personen mit eigenem Rasen? All diesen Fragen und noch vielen mehr widmet sich die Ausstellung “Wiesion”.

Die Ausstellung ist ab Freitag, 22. März 2024 (erstes Wochenende der hessischen Osterferien) wieder zu sehen, dann erweitert durch neue Stationen, Audio-Elemente, Spiele und eine begleitende App. Neben zahlreichen Hintergrundinfos enthält die App eine interaktive Karte, die den Bogen schlägt zur Kampagne „Points of Insects“, die im Stadtgebiet Darmstadt auf verschiedene Arten von Stadtnatur hinweist und die Geschichte der verschiedenen Flächen erzählt.

Hier im Interview mit Radio Darmstadt könnt ihr mehr über die Ausstellung erfahren und verraten wir euch, was sie mit der Stadtnaturkampagne „Points of Insects“ zu tun hat. Danke an die Redaktion von „RadaR-Land EXTRA“, die uns den Beitrag zur Verfügung gestellt hat.

Audiowiesion – Der Wiesenpodcast

Hier geht’s zu den Folgen.

Unser Podcast ür das FEdA-Projekt BioDivKultur über biologische Vielfalt in der Stadt und auf dem Land und was Wiesen und Insekten damit zu tun haben”. Podcast-Host Leo sucht darauf eine Antwort und besucht dazu die Fachleute aus dem BioDivKultur-Projekt an ihren Wirkungsstätten.Leo trifft die Biologin Nadja Simons auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt, wo sie über die gemeinsame Entwicklung von Wiesen und Insekten und natürlich über die biologische Forschungsarbeit sprechen. Im Schlosspark des Jagdschloss Kranichstein besucht er die Ausstellung Wiesion und diskutiert mit der Kuratorin der Ausstellung Scarlett Umlauf darüber, wie man wissenschaftliche Erkenntnisse unterhaltsam und trotzdem korrekt vermitteln kann und wie das in der Ausstellung umgesetzt wurde.

In weiteren Folgen erfährt Leo von Gesche Gruwe vom Landschaftspflegeverband Göttingen welche Wege es zu mehr Biodiversität in unserer Kulturlandschaft gibt und wie Akteur*innen aus Landwirtschaft, Naturschutz und Kommunalpolitik zusammenarbeiten können. Im Umweltamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt spricht er mit Amtsleiterin Karin Lübbe über Biodiversität in Städten und die Möglichkeiten der städtischen Ämter und Mitarbeiter*innen, diese zu fördern. Niko Martin vom BUND nimmt Leo mit auf die Baustelle des neuen Zentrums für Stadtnatur des BUND, wo sie sich über Naturschutz unterhalten und darüber, welchen Einfluss die Stadtbevölkerung dabei hat. Die letzte Station ist der Campus der Technischen Universität Darmstadt im Darmstädter Schloss, wo er mit dem Politikwissenschaftler Florian Zenglein über Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Biodiversitäts- und Klimakrise und politische Entscheidungsfindungen diskutiert. Dort trifft er auch die Linguistin Johanna Freudenberg, die ihm von ihrer Forschungsarbeit erzählt und inwieweit es eine Rolle spielt, wie wir über Biodiversität sprechen. Zuletzt wagt er mit dem Philosophen Alfred Nordmann einen Blick über den Tellerrand und philosophiert mit ihm über Werte, Resilienz und darüber, in welchen Bereichen Ökosysteme und menschliche Gesellschaften miteinander vergleichbar sind.

Insektentalk mit Frühstück und offener Gesprächsrunde

Wie wir über die Natur und biologische Vielfalt sprechen

Die Linguistin Johanna Freudenberg und die Biologin Scarlett Umlauf diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen darüber, was Sprache über unsere Einstellungen aussagt und wie sie diese beeinflusst und welchen Einfluss das auf die Texte in der Ausstellung Wiesion hat.

Leitung: Johanna Freudenberg, Linguistin & Scarlett Umlauf, Biologin

Vom Zusammenspiel zwischen Natur und Gesellschaft

Ökologieprofessor Nico Blüthgen und Onno Faller, die Museumsleiterin des bioversum und MUSEUM Jagdschloss Kranichstein diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen darüber, wie sich Natur und Gesellschaft gegenseitig beeinflussen und warum der Schutz der Natur und der Artenvielfalt dringend verstärkt werden muss.

Leitung: Prof. Dr. Nico Blüthgen, Ökologe & Onno Faller, Museumsleiterin

Biodiversität im Konfliktfeld zwischen Schutz und Nutzung

Die Philosophin Sonja Daum und die Biologin Johanna Berger diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen über ihre Sicht auf die Natur und welchen Einfluss das Naturverständnis einer Gesellschaft auf den Umgang mit der Natur hat.

Leitung: Sonja Daum, Philosophin & Johanna Berger, Biologin

Politisches und gesellschaftliches Engagement für den Naturschutz

Niko Martin vom BUND Darmstadt und der Politikwissenschaftler Florian Zenglein diskutieren beim Frühstück mit unseren Gästen über politische und gesellschaftliche Einflussmöglichkeiten zum Erhalt der Artenvielfalt.

Leitung: Niko Martin, BUND & Florian Zenglein, Politikwissenschaftler

Die MusenSusen entdecken das Jagdschloss

Wer ritt im Wind über die Wiese geschwind?

Hund Konrad mag die Wiese hinterm Schloss. Da summt und brummt es ganz herrlich in der warmen Jahreszeit. Aber er fragt sich, wer die Wiese eigentlich dahin gebracht hat? Und die ganzen Insekten? Und wer oder was war vor der Wiese da? Und wo ist das jetzt hin? Begleite Konrad und MusenSuse Lucinda auf einer Mitmachgeschichte, die quer durch die Zeit spielt, in die Vergangenheit und zurück in die Zukunft. Wieder in der Gegenwart könnt ihr eure eigenen Blumen gestalten.

Uhrzeit: 11:00 – 12:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders alias Lucinda mit Hund Konrad

Ganz schön hübsch, diese Krabbler!

Nele findet Insekten und besonders hübsche Blumen auf der Wiese. Unter der Lupe sehen sie imposant, manche verrückt oder einfach schön aus. Aber beim Malen, krabbeln sie schnell weg. Da öffnet MusenSuse Lucinda ein riesengroßes Pop-Up Buch. Hier findet Nele so einiges zum Staunen, ausprobieren und die Möglichkeit wie man eine Wiese voller Insekten in ein Buch bekommt. Natürlich ganz ohne Verletzungen! Kommt und macht mit! Im Anschluss stellt ihr euer eigenes Buch her.

Uhrzeit: 11:00 – 12:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders alias Lucinda mit Mädchen Nele

Ganz schön gesund! Die Wiese als Apotheke

Ronja ist total heiser und verschnieft... Und dabei möchte sie den Kindern die Schlossparkwiese zeigen. Wie soll sie denn etwas erzählen? Etwa als Pantomime? Wie gut, dass MusenSuse Marge sich mit Pflanzen auskennt. In früheren Zeiten hatten viele Darmstädter*innen gar kein Geld, um zum Arzt zu gehen. Da wurden Pflanzen gesucht, Tränke, Tees und vieles mehr gebraut, aufgebrüht und angerührt. Schauen wir doch mal, was wir im Park finden und helfen Ronja, ihre Stimme wiederzubekommen. Im Anschluss fertigen wir aus den Pflanzen, die wir im Schlosspark gefunden haben, ein Mandala.

Uhrzeit: 11:00 – 12:00 Uhr

Leitung: Kerstin Hebell alias Marge mit Mädchen Ronja

Wundersame Wiesengeschichten

Nele findet die Wiese herrlich. Am liebsten hätte sie ihren eigenen Wiesenteppich oder ein Wiesensofa oder ein Wiesenbett! Aber das wäre viel zu teuer, sagt Lucinda, nicht mal eine kleine Wiese können sie sich kaufen. Zum Trost erzählt MusenSuse Lucinda Nele eine Geschichte von Königinnen, Wiesenwohnungen, Glanz und Gloria und kleinen Riesenfabeltieren. Am Ende geraten sie selbst in die Geschichte mittenhinein. Wie es ausgeht? Na das können wir nur mit eurer Hilfe zu Ende erzählen!

Uhrzeit: 11:00 – 12:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders alias Lucinda mit Mädchen Nele

Waldabenteuer mit Dabbe

Wiesengetümmel- und Gelümmel

Waldgeist Dabbe wagt sich heraus aus seinem Wald und erkundet die Wiesen in der Umgebung. Erstaunt entdeckt er, dass er dort Tieren und Pflanzen begegnet, die er zuvor noch nie gesehen hat. Wer die wohl alle sind und warum sie sich offensichtlich in der Wiese so wohl fühlen? Dabbe nimmt euch mit auf seine Entdeckungsreise in die Wiese. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter komplett draußen statt!

Uhrzeit: 11:30 – 13:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalle-Enders

Workshop

EinDRUCKsvoll – Kreativer Insektendruckworkshop für Interessierte ab 14 Jahren

Was hat zwei Fühler, sechs Beine und sieht aus wie ein Alien? In unserem Druckworkshop für Erwachsene gehen wir dieser Frage auf den Grund. Wir nutzen vorhandene und entwickeln unsere eigenen Insektenmotive, schneiden sie in Linol und experimentieren mit Druck und Farbe. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, der Kurs ist für Einsteiger*innen sowie Fortgeschrittene geeignet. Wer mag kann sich T-Shirts, Papierkarten oder Ähnliches zum Bedrucken mitbringen.

Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Krasse Krabbler – Kreativer Insektendruckworkshop für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr eure eigenen Insekten gestalten und drucken.

Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Faszinierende Wiesenwelten zum Aufklappen – Kreativer Papierworkshop für Interessierte ab 14 Jahren

Ein kurzer Spaziergang durch die Wiese wird uns viele verschiedene Formen, Farben und Lebewesen zeigen. So inspiriert starten wir unsere Bastelarbeit. Unsere Traumwiese nimmt als Pop-Up Gestalt an. Nach einer Einführung in Pop-Up-Techniken steht eurer Kreativität nichts mehr im Wege. Falls ihr Ideen braucht, haben wir ein paar Gestaltungsbeispiele parat. Am Ende des Workshops kann jeder sein kleines Taschenwunder mitnehmen.

Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Eure Wiese in 3D – Kreativer Papierworkshop für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Heute wollen wir gemeinsam eine Pop-Up-Karte basteln und dabei unsere eigene Wiese gestalten. Dazu gehen wir erst auf Erkundungstour in die Wiese und schauen, welche Farben, Formen und Lebewesen es dort zu entdecken gibt. Was davon soll in unserer Karte auftauchen? Wir zeigen euch, wie ihr Pop-Up-Elemente nutzen und eure Karte gestalten könnt. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Wiesenwelten!

Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

EinDRUCKsvoll – Kreativer Insektendruckworkshop für Interessierte ab 14 Jahren

Was hat zwei Fühler, sechs Beine und sieht aus wie ein Alien? In unserem Druckworkshop für Erwachsene gehen wir dieser Frage auf den Grund. Wir nutzen vorhandene und entwickeln unsere eigenen Insektenmotive, schneiden sie in Linol und experimentieren mit Druck und Farbe. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig, der Kurs ist für Einsteiger*innen sowie Fortgeschrittene geeignet. Wer mag kann sich T-Shirts, Papierkarten oder Ähnliches zum Bedrucken mitbringen.

Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Krasse Krabbler – Kreativer Insektendruckworkshop für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr euer eigenen Insekten gestalten und drucken.

Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Faszinierende Wiesenwelten zum Aufklappen – Kreativer Papierworkshop für Interessierte ab 14 Jahren

Ein kurzer Spaziergang durch die Wiese wird uns viele verschiedene Formen, Farben und Lebewesen zeigen. So inspiriert starten wir unsere Bastelarbeit. Unsere Traumwiese nimmt als Pop-Up Gestalt an. Nach einer Einführung in Pop-Up-Techniken steht eurer Kreativität nichts mehr im Wege. Falls ihr Ideen braucht, haben wir ein paar Gestaltungsbeispiele parat. Am Ende des Workshops kann jeder sein kleines Taschenwunder mitnehmen.

Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Eure Wiese in 3D – Kreativer Papierworkshop für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Heute wollen wir gemeinsam eine Pop-Up-Karte basteln und dabei unsere eigene Wiese gestalten. Dazu gehen wir erst auf Erkundungstour in die Wiese und schauen, welche Farben, Formen und Lebewesen es dort zu entdecken gibt. Was davon soll in unserer Karte auftauchen? Wir zeigen euch, wie ihr Pop-Up-Elemente nutzen und eure Karte gestalten könnt. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Wiesenwelten!

Uhrzeit: 15:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Familien-Ferienprogramm

Wunderbar wollige Wiese – Wir filzen unsere eigene Wiesenlandschaft

Heute geht es um die Wiese. Und zwar um eine echte Wiese, die wir uns erst mal gemeinsam anschauen und um eine Fantasiewiese in unserem Kopf. Die wollen wir mit der Technik des Trockenfilzens zum Leben erwecken. Aus bunter Wolle entsteht eine Wiesenlandschaft mit Krabblern und anderen Wiesenbewohnern. Dazu können wir die wunderbaren Eigenschaften von Wolle richtig gut ausnutzen: Sie lässt sich zu Fäden spinnen oder verfilzen und somit in viele tolle Formen bringen. Habt ihr Lust?

Leitung: Neele Stecher

Wunderbar wollige Wiese – Wir filzen unsere eigene Wiesenlandschaft

Heute geht es um die Wiese. Und zwar um eine echte Wiese, die wir uns erst mal gemeinsam anschauen und um eine Fantasiewiese in unserem Kopf. Die wollen wir mit der Technik des Trockenfilzens zum Leben erwecken. Aus bunter Wolle entsteht eine Wiesenlandschaft mit Krabblern und anderen Wiesenbewohnern. Dazu können wir die wunderbaren Eigenschaften von Wolle richtig gut ausnutzen: Sie lässt sich zu Fäden spinnen oder verfilzen und somit in viele tolle Formen bringen. Habt ihr Lust?

Leitung: Neele Stecher

Fantastische Insektenwesen und wie sie zu basteln sind

Woran denkt ihr, wenn ihr euch ein Insekt vorstellt? An die Flügel? Oder die großen Augen? Heute könnt ihr euch eine Insektenhandpuppe basteln. Mal sehen, was sie so alles zu erzählen hat…

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Fantastische Insektenwesen und wie sie zu basteln sind

Woran denkt ihr, wenn ihr euch ein Insekt vorstellt? An die Flügel? Oder die großen Augen? Heute könnt ihr euch eine Insektenhandpuppe basteln. Mal sehen, was sie so alles zu erzählen hat…

Leitung: Heike Smykalla-Enders

Vom Ei zum Schmetterling – Nisthilfen-Bastelworkshop

Wie sehen eigentlich Insektenkinder aus? Wo und wie wachsen sie auf und wie wird aus einem winzigen Ei ein bunter Schmetterling oder eine wendiger Käfer? Gemeinsam gehen wir der Entwicklung von Insekten auf den Grund und basteln eine Nisthilfe für Wildbienen.

Leitung: Maren Klink

Vom Ei zum Schmetterling – Nisthilfen-Bastelworkshop

Wie sehen eigentlich Insektenkinder aus? Wo und wie wachsen sie auf und wie wird aus einem winzigen Ei ein bunter Schmetterling oder eine wendiger Käfer? Gemeinsam gehen wir der Entwicklung von Insekten auf den Grund und basteln eine Nisthilfe für Wildbienen.

Leitung: Maren Klink

Zauberhaftes Wiesenpapier – Papierschöpfen mit Naturmaterialien

Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Und natürlich stellen wir dann unser eigenes Papier her, das wir mit Blüten, Gräsern und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

Leitung: Jan Bourquin

Zauberhaftes Wiesenpapier – Papierschöpfen mit Naturmaterialien

Die Wespen haben es vorgemacht: aus zerkauten Holzfasern stellen sie papierdünne Zelluloseschichten für ihr Nest her. Diese Kunstwerke schauen wir uns unter dem Binokular an. Und natürlich stellen wir dann unser eigenes Papier her, das wir mit Blüten, Gräsern und farbigen Beeren ganz individuell gestalten können.

Leitung: Jan Bourquin

Krasse Krabbler – Insektendruckworkshop

Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr euer eigenen Insekten gestalten und drucken.

Leitung: Juliane Nakelski

Krasse Krabbler – Insektendruckworkshop

Insekten sehen schon ganz schön abgefahren aus und lassen uns über ihre Formen und Farben staunen, wenn man sie näher betrachtet. Aus verschiedenen Flügeln, Fühler, Beinen und Augen könnt ihr euer eigenen Insekten gestalten und drucken.

Leitung: Juliane Nakelski

Hammerhart und blütenzart – Pflanzenkunst auf Papier

Unter der Vergrößerung eines Binokulars offenbart sich die ganze Schönheit von Blüten und Blättern. Wir gehen in die Wiese, um Pflanzen zu sammeln, wählen unsere Lieblingsblüten aus und gestalten damit kleine Kunstwerke.

Leitung: Scarlett Umlauf

Hammerhart und blütenzart – Pflanzenkunst auf Papier

Unter der Vergrößerung eines Binokulars offenbart sich die ganze Schönheit von Blüten und Blättern. Wir gehen in die Wiese, um Pflanzen zu sammeln, wählen unsere Lieblingsblüten aus und gestalten damit kleine Kunstwerke.

Leitung: Scarlett Umlauf

Besucherlabor

Salbei, Giersch und Schafgarbe – Vitaminbomben frisch aus der Wiese

Der Frühsommer macht Laune auf frische Kräuter. Wir schauen, was in der Schlossparkwiese schon wächst und stellen aus den frisch geernteten Pflanzen leckere Kräuterbutter her, die wir anschließen gemeinsam probieren. Bitte eine kleine Dose für die Kräuterbutter mitbringen!

Leitung: Jan Bourquin

So auffällig und doch leicht zu übersehen! Expedition zu den Gräsern im Schlosspark

Was genau sind eigentlich Gräser? Die grünen Blätter auf dem Fußballplatz, die langen Stängel in der Blumenwiese oder die wogenden Ähren auf dem Feld? Oder vielleicht sogar alles zusammen? Welche Teile davon essen wir und welche die verschiedenen Tiere? Und kann man mit dem Gras vielleicht noch ganz andere Sachen anstellen? Lasst es uns gemeinsam ausprobieren!

Leitung: Neele Stecher

Farben in der Natur – Kreatives mit Pflanzen und Pflanzenfarben

Wald und Wiese sind nicht einfach nur grün, sondern richtig bunt und all diese Farben haben eine Aufgabe. Wir schauen uns an, welche Farben wir in Wald und Wiese finden können. Aus unseren Funden stellen wir eine Farbkarte her oder malen mit Pflanzenfarben ein Bild für zu Hause.

Leitung: Juliane Nakelski

Wer wird denn da ins Gras beißen? Eine Expedition zu den Heuschrecken in der Wiese

Können Heuschrecken eigentlich auch fliegen oder nur hüpfen? Hat jede Art ihr eigenes Lied und können auch wir diese unterscheiden? Was machen Heuschrecken eigentlich den ganzen Tag in der Wiese, wenn sie nicht gerade zirpen? Wir gehen auf Erkundungsreise und lernen Heuschrecken mit ganz neuen Augen sehen.

Leitung: Maren Klink