V_Schlossführung

Schlossführung

Repräsentation • Jagd • Wohnkultur

für Erwachsene und Familien

CORONA-INFO:

Schlossführungen finden wieder statt.

Unsere Schlossführungen bieten einen Überblick über das MUSEUM Jagdschloss Kranichstein mit einem Gang durch die fürstlichen Räume (Gemälde, Interieurs), die Waffenkammer und die Sonderausstellung „Schon repariert – oder noch zu retten?“. Die Themenführungen und Spaziergänge ins Grüne greifen besondere Aspekte wie zum Beispiel die Jagd oder die Entwicklung vom Landgut zum Jagdschloss heraus. Im Rahmen ausgewählter Führungen ist auch eine Besichtigung der Kapelle möglich. Bei der Kombiführung werden sowohl das MUSEUM als auch das bioversum Jagdschloss Kranichstein besucht.

Kosten:

Schlossführung (1 Stunde): 7,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt)
Themenführung (1 Stunde oder 1,5 Stunden): 7,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt)
Familienführung (2 Stunden): 7,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt)

Im Preis ist der Eintritt ins MUSEUM und ins bioversum Jagdschloss Kranichstein am Tag der Veranstaltung inbegriffen.

Innerhalb der Öffnungszeiten ist EC-Kartenzahlung ab 20,00 € möglich.

Anmeldung:

Die Gruppengröße beträgt max. 25 Personen. Für die Allgemeinen Schlossführungen ist eine Anmeldung für Einzelbesucher nicht erforderlich. Wenn Sie in einer größeren Gruppe kommen, geben Sie uns bitte telefonisch oder per Mail Bescheid. Aktuell gelten besondere Regeln, s. CORONA-INFO.

Für die Veranstaltungen von Darmstadt Marketing können Sie online Tickets bestellen oder vor Ort an der Museumskasse zahlen.

Themenführung: Jagdschirm, Parforceritt, Waldgeschichte – Mit dem Rad auf "Jagdhistorischer Pirsch"

Im Kranichsteiner Wald wimmelt es von Spuren, die von der Geschichte der höfischen Jagd in Darmstadt und die dafür vorgenommene Umgestaltung des Waldes zeugen: Jagdschirme, Erinnerungstafeln und Grenzsteine, aber auch Wiesen, jahrhundertealte Mastbäume und heute artenreiche Wiesen. Anders als heute war die Jagd im 17. und 18. Jahrhundert Ausdruck höfischer Kultur, die in alle Bereiche der herrschaftlichen Hofhaltung hineinspielte. Die Jagdgeschichte ist daher auch gleichzeitig Kulturgeschichte. Heute beherbergt das ehemalige Jagdgebiet seltene Tier- und Pflanzenarten, die ihre Existenz der Waldnutzung durch die Landgrafen verdanken. Die ca. 4,5 km lange geführte Rundtour verbindet die Relikte der Vergangenheit mit der Geschichte ihrer Entstehung und Nutzung.

Uhrzeit: 11:00-12:30 Uhr

Leitung: Andrea Rohrmann

Themenführung: Vom Hofgut zum Jagdschloss – Eine Reise durch die Nutzungsgeschichte des Jagdschloss Kranichstein

Schlossarchitektur, Museumssammlung, fürstliche Epochenräume und Schlosspark bilden ein historisches Gesamtensemble, das auf über 400 Jahre landgräfliches und großherzogliches Wirken in Kranichstein verweist. Die Führung geht den Spuren der Landesherren und deren Familien nach und gibt einen Überblick über die Entwicklung des Jagdschloss Kranichstein seit dem späten 16. Jahrhundert. Dabei werden auch der Reiterhof als Keimzelle des heutigen Jagdschlosses, der zur angelegten Schneisenfächer und die Reste der alten Kastanienallee, die die Zufahrt von der Kranichsteiner Straße zum Jagdschloss säumte, vorgestellt.

Uhrzeit: 14:00-15:30 Uhr

Leitung: Andrea Rohrmann

Themenführung: Kapellenführung zum Jahresende – Führung durch die nicht öffentlich zugängliche Kapelle im Jagdschloss Kranichstein

Die Schlosskapelle entstand um 1550 mit dem Bau des Jagdschlosses durch Landgraf Georg I und diente gleichzeitig als Pfarrkirche und Hofkapelle der fürstlichen Gesellschaft. Die Führung widmet sich der Geschichte der Kapelle sowie den Gemälden und dem farbenfrohen Bilderzyklus auf den Emporenbrüstungen.

Uhrzeit: 15:00 – 16:00 Uhr

Leitung: Andrea Rohrmann