Detailansicht

004/001/318

Erlegter Trapphahn

Gemälde

Beschreibung

Die gesamte Bildhöhe einnehmend hängt in der Bildmitte mit dem Kopf nach oben der tote Trapphahn am Ast eines mächtigen Baumstammes, der von links unten schräg zur Mitte der Bildoberkante heraufwächst. Links hinten ein kleinerer, teilweise entlaubter Baum. Rechts geht der Blick über eine Wiesenlandschaft mit einem Wasserlauf und Büschen zum Abhang eines Höhenzuges, darüber der dunkel bewölkte und am Horizont rötlich beschienene Himmel. Die Inschrift befindet sich links unten in einer Rokoko-Kartusche.

Maße

H 1465 mm; B 935 mm

Beschriftung

Vorne: "Dieser Trapp, ist auf der Bischoffsheinner weid im Flug von dem Ober Forst Meister Herrn v: Nimptsch d: 5. Feb. 1755 geschoßen worden, Hat gewogen 31 æ: wahr lang 4. Schu 4. Zol Schwung zur andern 7. Sch. 6. Z".

Material

Öl auf Leinwand, gerahmt; breiter Wulstrahmen, ölvergoldet.