Detailansicht

004/001/031

Jagdhof Zwiefalten

Gemälde

Beschreibung

Südöstlich von Schotten erbaute Ernst Ludwig in einem der wildreichsten Reviere des Vogelsbergs, im damaligen Forst Eichelsachsen, den Jagdhof Zwiefalten. Stockmars Bild zeigt eine geschlossene Hofanlage auf fast quadratischem Grundriss, westlich das Stallgebäude mit durchgehendem Walmdach und der mittig gelegenen Toreinfahrt. Gegenüberliegend das eingeschossige Herrenhaus mit hohem Mansardendach. Stall und Herrenhaus sind durch Mauern verbunden, die zugleich die Längsseiten des Hofes bilden. Den Stallgebäuden vorgelagert sieht man mehrere Fachwerkhäuser, das größte diente mutmaßlich als Försterwohnung. Stallgebäude und Herrenhaus sind noch in privatem Besitz erhalten.

Maße

H 600 mm; B 740 mm

Hersteller

Johann Georg Stockmar (1700-1759)

Beschriftung

Vorderseite: "J. G. St. +1759 Zwifalden oder Kirschberg." Rückseite: "Zwifalden oder Kirschberg. Oberförsterei Eichelsachsen. Forst Schotten." Aufgeklebter Zettel hinten: "Aus der Verlassenschaft der Prinzessin Georg v. H. D. geborene Gräfin von Leiningen"

Material

Öl auf Leinwand, gerahmt; Rahmen profiliert und vergoldet.