Besucherlabor

Besucherlabor

Forschen • Spielen • Beobachten

Mitmachprogramm für Familien mit Kindern von 6 bis 10 Jahren

Das Besucherlabor bietet jeden Sonntag ein auf die Jahreszeit abgestimmtes Programm. Die Veranstaltungen finden zum Teil im Besucherlabor und zum Teil draußen statt. Wir empfehlen daher bei allen Themen dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhwerk und im Sommer zusätzlich Mückenschutz, Sonnencreme und ein Getränk.

Die Besucherlabore sind als Gemeinschaftsaktivität für Familien konzipiert. Daher können Kindergeburtstage nicht im Rahmen unserer Besucherlabore gefeiert werden. Viele Themen aus dem Besucherlaboren sind jedoch auch als Kinderwerkstatt buchbar und können dann speziell für die Geburtstagsgesellschaft durchgeführt werden. Eine Teilnahme von Gruppen ist nur dann möglich, wenn es am gleichen Tag noch freie Plätze gibt und eine Begleitperson für jeweils zwei Kinder mit dabei ist.

Das Besucherlabor ist explizit dafür gedacht, dass Eltern oder Großeltern mit den Kindern zusammen etwas machen und erleben. Daher ist es nicht möglich, dass Kinder ohne Begleitung an den Besucherlaboren teilnehmen.

Alle wichtigen Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsinfo_Besucherlabor
Reservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.

Wann:

jeden Sonntag

Uhrzeit:

14:00 Uhr und 15:30 Uhr, jeweils eine Stunde

Kosten:

6,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt und Materialkosten)
Im Preis ist der Eintritt ins bioversum und MUSEUM Jagdschloss Kranichstein enthalten.

Anmeldung:

Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich.

Ran an die Schnitzmesser – Wir schnitzen kleine Kunstwerke aus Rinde

Lasst ihr auch keine Gelegenheit aus, Stöcke mit euren Schnitzmessern zu bearbeiten? Heute wollen wir uns mal an einem anderen Material versuchen und ausprobieren, was wir alles zaubern können, wenn wir mit unseren Schnitzwerkzeugen verschiedene Rinden bearbeiten.

Leitung: Peter Ohlweiler, Diplom-Biologe

Warum man keine eckigen Seifenblasen machen kann – Experimente rund um die Seifenblase

Keine Frage, Seifenblasen sind klasse! Aber warum sind sie immer rund? Und warum schillern sie in allen Farben? Wie groß kann man Seifenblasen eigentlich machen? Wir experimentieren im Museumsgarten und haben dabei jede Menge Spaß!

Leitung: Peter Ohlweiler, Diplom-Biologe

Pfeffer, Vanille, Nelke – Der Geschichte unserer Gewürze auf der Spur

Wusstet ihr, dass Pfeffer früher so wertvoll war, dass er kornweise abgewogen und abgerechnet wurde? Wo wachsen die ganzen Gewürze eigentlich und wie kamen sie im Mittelalter nach Europa? Und welche Teile der Pflanzen sind das überhaupt, die wir zum würzen benutzen? Wir riechen, raten und machen uns auf die Suche der langen Reisewege, die die Gewürze bis zu unserer Küche zurücklegen.

Leitung: Dr. Anika Glaschke,Biologin

Akrobatische Flugkünstler und gewiefte Jäger – Libellen am Backhausteich

Wie fangen Libellen ihre Beute und warum können sie so gut fliegen? Wo verbringen sie ihre Zeit als Larve? Im September kann man an schönen Tagen unzählige Libellen bei der Eiablage am Backhausteich beobachten. Wir sind schon gespannt, welche Arten sich dieses Jahr dort einfinden.

Leitung: Peter Ohlweiler, Diplom-Biologe

Warum gibt es eigentlich verschiedene Apfelsorten? Dass sie unterschiedlich schmecken ist nur ein Grund. Im Freilandlabor hinter dem bioversum wachsen verschiedene alte Apfelsorten. Wir probieren im Geschmackstest die (mal mehr und mal weniger) knackigen Äpfel und finden heraus, wie sich die Apfelsorten unterscheiden. Wer schmeckt am besten als Apfelmus oder als Apfelpfannkuchen und in welchen solltet ihr besser gleich reinbeißen? Falls die Apfelernte im Freilandlabor zu wünschen übrig lässt, futtern wir uns durch bekannte Apfelsorten vom Markt.

Leitung: Yannick Legscha, Student

Elise, Emma und Laura – Von der Vielfalt der Kartoffel

Kolumbus haben wir diese Bereicherung unserer Speisekarte zu verdanken. Welche Kartoffelsorte Kolumbus damals aus Amerika mitgebracht hat, weiß man nicht mehr so genau. Fest steht aber, dass es seither hunderte neue Züchtungen gibt. Und jede hat ihre eigene Form und Farbe und natürlich ihren eigenen Geschmack. Wir probieren den Unterschied zwischen mehligen und festkochenden Kartoffeln und entlocken der Knolle noch so manches Geheimnis.

Leitung: Peter Ohlweiler, Diplom-Biologe

Auf in den Süden – Was Federn und Flügel mit dem langen Weg der Zugvögelzu tun haben

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum Vögel so leicht in die Luft abheben können und Du nicht? Klar, das liegt an den Federn… Aber das ist natürlich noch nicht alles.Warum nehmen die Zugvögel diese Strapazen überhaupt auf sich und warum bleiben nicht einfach hier? Diesen und noch vielen anderen Fragen werden wir gemeinsam auf die Schliche kommen.

Leitung: Dr. Anika Glaschke,Biologin