Detailansicht

004/001/011

Ende einer Parforcejagd am Kranichsteiner Backhausteich

Gemälde

Beschreibung

Darstellung des Endes einer Parforcejagd am Kranichsteiner Backhausteich von Süden aus gesehen. Im Hintergrund sind der Südostflügel des Jagdschlosses mit dem "Rondell" sowie im Ansatz die übrigen Flügel um den Hof und diverse Nebengebäude zu erkennen. Der gehetzte Hirsch hat sich in den Teich geflüchtet, Jagdhunde zu Wasser und zu Land haben ihn gestellt. Am vorderen Ufer berittene Jäger, darunter Landgraf VIII. und ein Piqueur, der mit gezogenem Dreispitz den Jagderfolg vermeldet. - Zur Stilistik und zur Einordnung in Egers Oeuvre vgl. 004/001/018.

Maße

H 624 mm; B 830 mm; erneuerter Keilrahmen: 650 mm x 842 mm

Hersteller

Georg Adam Eger, nicht sign.

Beschriftung

Rs.: Schwarz über hellgelbem Farbanstrich (19. Jh., nach alter Bez.): „Parforce-Jagd, im Jahr 1755 unter Landgraf Ludwig VIII von Hessen-Darmstadt, bei dem Jagd-Schlosse Kranichstein gemalt von dem Landgräflich Hessen-Darmstädtischen Hof-Jagdmaler Eger." Auf Keilrahmen Aufkleber, gedruckt: „Aus der Verlassenschaft des Landgrafen Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt". Vorne auf Schild: "Georg Adam Eger *1727 +1808."

Material

Öl über hellroter Grundierung auf Leinwand; Rahmen profiliert und ölvergoldet; Rs. schabloniert.