Detailansicht

004/001/008

Erbprinzessin Caroline Henriette

Gemälde

Beschreibung

Halbporträt vor landschaftlichem Hintergrund, rechts ein bewachsener Fels. Prinzessin Caroline trägt ein sogenanntes Amazonenkleid. Über einer zinnoberroten, mit breiten Goldtressen in drei Reihen besetzten Weste einen roten und goldbesetzten Gehrock mit grünem Kragen sowie ebensolche Ärmelaufschläge. Breite Engageantes (Spitzeneinsätze der Ärmel) und ein schwarzer Dreispitz mit Goldborte und rot-grüner Kokade runden das Kostüm ab. Langer, an der Vorderseite bis zum oberen Bund geknöpfter Rock, unter dem die Reiterin Hosen tragen kann (Herrensattel). Der Eichenbruch in der linken Hand als Zeichen von erlegtem Wild. Im linken Hintergrund ist entsprechend der Pavillon der Dianaburg mit dem Ende der Parforcejagd dargestellt. Reiter, Pferde, Hundemeute, ein Dutzend Hornisten stehen um den erlegten Hirsch.

Maße

Erneuerter Keilrahmen: H 835 mm; B 674 mm

Hersteller

Georg Adam Eger, nicht sign.

Beschriftung

Schild vorne: "Georg Adam Eger *1727 +1808" Schwarz auf hellgelbem Farbanstrich (nach 1863, teils nach alter Bez.): „Geschenk der Freifrau von Riedesel zu/Eisenbach, geborene Gräfin von Otting/Fünfstetten an Se: Königliche... Hoheit/den Großherzog Ludwig III. von Hessen/in Eisenbach den 26ten Juny 1863. " "Caroline/Landgräfin von Hessen-Darmstadt,/als Erbprinzessin in dem Parforce-Jagd-Anzug/unter der Regierung Landgrafs/Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt/Geboren den 9ten März 1721. Gestorben den 30ten März 1774"

Material

Öl über roter Grundierung auf Leinwand, gerahmt, doubliert; Rs. schabloniert.