Detailansicht

004/002/067

Titelbild zu Ridingers Stichwerk Jagdtiere

Stiche

Beschreibung

Die Bildfläche befindet sich in einer stichbogigen Rahmung, welche am unteren Rand von einer Muschelkartusche, Akanthusblattvoluten und Astgirlanden besetzt ist, hierunter die Inschriften. Die Bildfläche nimmt ein behauener und bewachsener Steinblock ein, auf dem ein Sockel mit einer Inschrift steht, der wiederum die Büste der Jagdgöttin Diana trägt. An den Block lehnt sich schräg eine Scheibe an, die sich auf einen Volutensockel stützt und von Reben und Blattgirlanden umrankt wird. Davor sitzt ein Jagdhund auf einem toten Junghirsch. Weitere Jagdhunde, erlegte Tiere und Jagdutensilien kommen hinzu. Rechts unten beschließt ein Falke auf einem Erdhügel die Bildbühne, hinten eine Fontäne und beschnittene Hecken.

Maße

H 577 mm; B 435 mm; gemessen ohne Passepartout.

Hersteller

Johann Elias Ridinger (1698 - 1767)

Beschriftung

Vorne im Bild: "Wir Menschen könen nicht des Schöpfers Wiz ergründe, Warum er dieß und daß und jenes so gemacht, Wan wir an dem Geschöpff, offt dieß und jenes finden, so muß es doch von uns, allzeit seyn groß geacht." In der Kartusche unter dem Bild: "Virtute et Ingenio." Unter dem Bild: Genaue und richtige Vorstellung der wundersamste Hirsche sowohl als anderer besonderl. Thiere, welche von großen Herrn selbst gejagt, geschoßen, lebendig gefangen, oder gehalten worden. auf hohen Auftrag u: zum Vergnügen aller Freunde und Liebhaber der in der Natur sich zeigenden Seltenheiten gesamlet und gefertigt von Iohann elias Ridinger seell. Mahler und Kupferstecher auch der Academie Director in Augsburg 1768. Iuste et exacte representation des quelques cerfs monstrueux et autres animeaux merveilleux chass°es, tués, pris ou gardès en vie par Ordre et pour le plaisir des amis et amateurs des merveilles que la nature nous offre faite et executée par feu Jean Elie Rindinger Peintre, Graveur et Directeur de L'Academie à Augsbourg 1768."

Material

Kupferstich, gerahmt; glatter Rahmen, innere Absetzung vergoldet.