Detailansicht

004/001/288

Ende einer Parforcejagd an der Eschollmühle

Gemälde

Beschreibung

Unter dem Bildfeld die Inschrift, in der Mitte vom großen landgräflichen Wappen unterbrochen, dieses von Fahnen und Kriegswaffen umrahmt. Ganz im Vordergrund viele Zuschauer. Aus der Mitte verschoben fließt der Mühlbach in die Bildtiefe. Die Mühle mit Mühlrad, links davon dem Hoftor und Gartengebäuden, sowie einer Scheuer rechts schließen das Bildfeld nach hinten ab. Vor letzteren befinden sich Zuschauer und Teile der Jagdgesellschaft. Der Hirsch ist im Bach von Hunden gestellt. Piqueure mit Jagdhörnern nähern sich am Ufer. Rechts unter einem großen Baum halten Jagdbediente die Pferde; Querverweis: Nach Vorlage 004/001/334, Vergleiche mit 002/37+77.

Maße

H 340 mm; B 390 mm

Hersteller

Nikolaus Michael Spengler

Beschriftung

Vorne auf Schild: "NIC. MICH. SPENGLER * 1700 +1776." Hinten aufgeklebte Zettel: "Aus der Verlassenschaft des Landgrafen Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt." Vorne: "Ao. 1767. d. 13.den Novbr: wurde ein Hirsch von 14. Enden durch die Fuerstl: Hessen Darmstaedle par force Equipage, im Griesheimer Eichwaeldgl. angejagt, welcher darauf in die Pfungstaedter und Eberstaedter Tanne, und nach einigen gemachten Touren am Sogenannten Beckerweg ueber das Feld lief, und nahe an der Eschol-Muehle bey Eberstadt in die Bach vor die Hunde sich Stelle, von da lief der Hirsch einige mal zurueck in die Tanne, retournierte aber jedesmal wieder in die Muehl-Bach, und Stelle sich von neuem gegen die Hunde, und gieng endlich bis unter die Muehl-Gaenge, alwo derselbe auch hernach, als Er sich bey einer Stunde lang heftig defendiret, und die Jagd in die 4. Stunde gedauret hatte, in Gegenwart Ihro Hoch Fuerstl.n Durchlt Des Regierendl: Herrn Landgrafen, und Dereo Durchlauchtlen Frauen Schwester verwittibten Fuerstin von Hessen-Cassel, in Gefolge verschiedener Adeln Persohnen, bey einem starcken Anwachs von andern Zuschauern, unter dem Muehl-Rad gefangen, und von denen Hunden niedergezogen worden. Hierauf wurde naechst der Eschol Muehle, welche hier nach der Natur mit der Jagd perspectivisch vor Curée der Beschluss gemacht." Signatur: "17 MS 68" Hinten zweiter Zettel: "Gemalt von Hofglasmaler Spengler 1768"

Material

Hinterglasmalerei, gerahmt; Wulstrahmen vergoldet.