Detailansicht

004/001/154

Landgraf Ernst Ludwig auf einer Jagdfahrt

Gemälde

Beschreibung

Im Vordergrund beherrschen hohe Eichen die rechte Bildhälfte, sie werden von kleineren Bäumen hinterfangen, die den Bildraum nach hinten abschließen. Über einen diagonal von links unten her ins Bild verlaufenden Bach, der tief ins Gelände eingeschnitten ist, führt im Mittelgrund eine Steinbogenbrücke. Die sechsspännige Kutsche des Landgrafen, der Reiter folgen, ist im Begriff darüber zu fahren. Zwischen locker gruppierten Bäumen stehen ein Tambour, ein Hirsch mit Hirschkühen und Bauernhäuser. Darüber erhebt sich über einer Buschlandschaft ein schroffer Berg und ein Höhenzug bildet unter dem wolkigen blauen Himmel den Horizont; Querverweis: Ggst. zu 004/001/153; Anmerkung: Das Geschehen findet nicht in einer oberhessischen, sondern in einer idealisierten mittelitalienischen Gebirgslandschaft statt, die in der Tradition klassischer Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts aufgefasst ist. Im Rahmen Hessen-Darmstadts ein durchaus beachtliches Werk.

Maße

H 1090 mm; B 1390 mm

Hersteller

Zacharias Sonntag (1683-1738)

Beschriftung

Hinten: "Ernst Ludwig Landgraf von Heßen auf einer Jagdfahrt im Oberfürstenthum Heßen". Signatur hinten: "Z. Sonntag pinx. 1734. "

Material

Öl auf Leinwand, gerahmt; Wulstrahmen, an den Ecken, oben und unten in der Mitte mit Regence-Laubwerk belegt, ölvergoldet.