Detailansicht

004/001/094

Weißes Wildschwein

Gemälde

Beschreibung

Im Vordergrund ist das weiße, braun gefleckte Wildschwein im Sprung von links nach rechts dargestellt. Es nimmt die ganze Bildbreite ein. Unter ihm eine Erdfläche, links unten auf einem Erdhügel Bewuchs. Das Wildschwein wird von einem mächtigen Baum hinterfangen, der bis zur Bildoberkante reicht und an den sich links dunkler Wald anschließt. Nach rechts geht der Blick über eine Lichtung und niedrigere Bäume sowie durch zwei lichte Nadelbäume hindurch auf bewaldete, bläulich in der Ferne liegende Berge. Der blaue Himmel ist von unten gelblich beschienen.

Maße

H 470 mm; B 400 mm

Hersteller

Johann Georg Stockmar (1700-1759)

Beschriftung

Hinten: "1743 den 20ten November wurde von Ihro Hochfürst: Durchl: dem reg. Herrn Landgrafen zu Hessen Darmstadt dieses Schwein zu Pferd auf dem Schimmel Hofmann geschossen von Stockmar gemalt".

Material

Öl auf Leinwand, gerahmt; Wulstrahmen, vergoldet.