Detailansicht

004/001/064

Ruhender Damhirsch

Gemälde

Beschreibung

Auf der Bildfläche von einem dunkelbraunen und einem inneren goldenen Strich nochmals gerahmt. Im Vordergrund nach rechts ruht ein Damhirsch auf einem Grasstück, er wendet seinen Kopf rückwärts nach rechts. Links vorne begrenzt ein bewachsener Stein die Bildfläche. Rechts hinter dem Hirsch steht auf einem Geländeabbruch ein knorriger Baum bis zur Bildoberkante reichend, dessen vorderer Doppelstamm abgebrochen ist. Ein von links kommender Weg zieht in der Bildmitte zu einem Fluss herab, über den man in ein Flusstal mit einem Dorf sieht. Kahle Baumstämme und ein weiterer Baum begrenzen links das Bild. Der vom Abendlicht beschienene blaue Himmel ist bewölkt.

Maße

H 390, B 320; H 465 mm, B 400 mm (Gemälde; Rahmen)

Hersteller

Christian Wilhelm Karl Kehrer (1770-1860)

Beschriftung

Signatur: "C. Kehrer. 1810".

Material

Öl auf Karton, gerahmt; glatter dunkelbrauner Rahmen; innere Absetzung goldbronziert.