Detailansicht

001/001/023

Plaute mit Scheide

Seitenwaffen

Beschreibung

Das um eine Pfeilhöhe von 11 mm geschwungene Blatt trägt einen 172 mm langen, auslaufenden Rückenschliff. Sein Ort liegt in der Rückenlinie. Auf beiden Seiten finden sich tief geätzte Motive. Terzseitig erscheint: "VIVAT M:T": (Kaiserin Maria Theresia, 1717-1780, Erzherzogin, 1740-1780 Königin von Ungarn und Böhmen), auf der Gegenseite der gekrönte Doppeladler und darunter "PLUNKETT"; das Gefäß besteht aus fünf gegossenen und ziselierten Buntmetallteilen sowie der Hilze. Auf den Klingenschultern ruht die Stoßplatte mit Überfang und Stichblatt. Die Parierstange ist vertikal geschweift. Der Hilzenring und die Knaufkappe fassen die braune Hornhilze. Auf dem Vernietknauf liegt der Angelniet; die Scheide wurde aus schwarz beledertem Holz mit zweiteiligem Buntmetallbeschlag gefertigt. Am Mundblech ist ein Trageknopf verlötet. Wahrscheinlich gelangte die Waffe im Rahmen wiederholter Kontakte Ludwigs VIII. zum Wiener Hof unter Maria Theresia in den Kranichsteiner Bestand; jedenfalls bestanden traditionell gute Verbindungen (Hardenberg, 1918, S. 25 Pons, 2009, 17 ff).

Maße

L 661/521 mm; B 39 mm; St 7 mm; G 746/576 mm

Beschriftung

"PLUNKETT", "VIVAT M:T." (Außenseite Klinge), Doppeladler unter Krone

Material

Klinge: beidseitig tief geätzt; Gefäß: fünf gegossene, ziselierte Buntmetallteile, Horn