Detailansicht

004/001/120

Toter Vogel auf einem Tisch; (erlegte Schnepfe)

Gemälde

Beschreibung

Holz-Stuck-Rahmen mit Blütenranken auf großen Akanthusblättern, ölvergoldet; auf einer Platte, deren Ende links sichtbar ist, liegt rücklings mit dem Kopf nach hinten eine Schnepfe. Der dunkle Hintergrund ist über dem Vogel noch etwas weniger als 1/3 Bildhöhe einnehmend. Anmerkung: Dieses und das Stillleben 004/001/110 wurden bislang, wie ein später angebrachter Klebezettel auf dem Gemälde dokumentiert, ohne weitere Begründung Georg Adam Eger zugeschrieben. gegen dessen Autorenschaft sprechen jedoch das unübliche Bildthema und insbesondere die summarische Malweise bei völlig anderer Farbigkeit. Das Motiv auf einer Tischplatte liegender toter Vögel erinnert an verschiedene Jagdstillleben von Zacharias Sonntag, dessen malerische Qualität die beiden sehr einfach komponierten Gemälde jedoch ebenfalls nicht erreichen.

Maße

H 334 mm; B 368 mm

Hersteller

deutscher Maler; ehemals zugeschrieben: Georg Adam Eger (1727 - 1808); ausgeschiedenes Werk.

Beschriftung

Auf dem Schmuckrahmen rs. Klebezettel, hs (frühes 20. Jh.): „Werk des Meisters Eger Darmstadt / [Jag]d u. Hofmaler am Hofe des / [Land]grafen Ludwig." (teils fragmentiert) Vorne unten links: „122".

Material

Öl über roter Grundierung auf Leinwand, gerahmt