Detailansicht

004/001/006

Parforcejagd an der Dianaburg (Replik)

Gemälde

Beschreibung

Der glatte, schwarze Rahmen mit profilierter, vergoldeter innerer Absetzung ist auf die Bildfläche auf die Leinwand gemalt. Eigenhändige, in einigen Details, insbesondere der Landschaft, unvollendete Replik von 004/001/018. Das nach oben gestreckte, leicht trapezförmige Format und der geschweifte obere Abschluss deuten an, dass das Gemälde für eine dekorative Verwendung in einer Vertäfelung o. ä. geschaffen wurde, worüber jedoch keine Details bekannt sind. Im Hintergrund leicht bewölkter Himmel, darunter schemenhaft zwei Dörfer. Die Bildfläche ist von zwei Baumgruppen gerahmt. Im Mittelpunkt steht der barocke Jagdpavillon Dianaburg, umgrenzt von einem weißen Lattenzaun. Ein Treppenaufgang führt zum Eingang, davor ein kleiner, streng gegliederter Garten. Vor dem Aufgang befinden sich vier Personen. Im Vordergrund spielt sich eine Parforcejagd ab. Neun Reiter mit einer großen Hundemeute verfolgen einen Hirsch, der nach rechts flieht; Querverweis: Replik von 004/001/018; Funktion: evtl. Supraporte oder Wandvertäfelung.

Maße

H 1080 mm; B 875 mm; originaler Spannrahmen 1075 mm x 876 mm

Hersteller

Georg Adam Eger

Material

Öl über roter Grundierung auf Leinwand; in einen kaum sichtbaren Leistenrahmen eingespannt.