Workshop

Workshop

Materialkunde • Kunsthandwerk • Gestaltung

Begleitprogramm Sonderausstellung SAUVAGE.

In unserer neu eingerichteten Besucherwerkstatt haben die Besucher*innen des MUSEUM Jagdschloss Kranichstein die Möglichkeit, unter fachkundiger Anleitung mit Naturmaterialien künstlerisch zu bearbeiten.

Bevor es Plastik gab, wurden viele Gegenstände des täglichen Bedarfs aus natürlichen Materialien hergestellt. Würfel oder Nähnadeln wurden aus Knochen gemacht, Pinsel waren aus echten Schweineborsten oder Haaren von Tieren, Knöpfe aus Geweih oder Muscheln gefertigt. In der Besucherwerkstatt werden die verschiedenen Materialien vorgestellt, bevor dann jeder selbst Hand anlegt und sich etwas Schönes oder Nützliches herstellt. Die Unikate dürfen natürlich mit nach Hause genommen werden.

Alle wichtigen Informationen finden Sie in unseren Veranstaltungsinfos.

Die Workshops können auch zu anderen Terminen für Gruppen gebucht werden.

Uhrzeit:

10:00 - 17:00 Uhr

Kosten:

90,00 € pro Person (inkl. Kurzführung, kalte Getränke, Kaffee und Kuchen)

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.
Die Workshops sind geeignet für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.

Messer im Griff – Wir schnitzen einen Messergriff aus Knochen oder Geweih

Das Messer ist eines der ältesten Werkzeuge der Menschen. Messer benutzen wir heute täglich und in verschiedensten Formen, die metallene Klinge steckt meist in einem Griff aus Metall oder Kunststoff. In früheren Zeiten waren Messer ein kostbarer Besitz, gerade für Jäger oder Fischer konnte das Leben davon abhängen. Auch heute noch gibt es besonders hochwertige Klingen ohne Griff zu kaufen. Wie kommt eigentlich die Klinge in den Griff und wie wird sie sicher befestigt? Unter Anleitung der Drechslermeisterin und Knochenschnitzerin Astrid Dingeldey fertigen die Teilnehmer*innen den Griff eines Messers aus Knochen und heften anschließend einen Messerrohling. Im Workshoppreis ist ein einfacher Messerrohling enthalten. Es können jedoch auch gerne eigene Messerrohlinge mitgebracht werden.

Leitung: Astrid Dingeldey, Drechslermeisterin und Knochenschnitzerin

Eine haarige Sache – Wir fertigen einen Kamm aus Horn oder Knochen

Aus Geweih, Knochen und anderen Materialien in Handarbeit die gleich großen Kammzinken herauszuarbeiten, kostet viel Zeit und verlangt eine hohe Präzision. Was ist das Besondere an diesen Naturmaterialien? Wie und mit welchen Werkzeugen kann man sie bearbeiten? Wie bekommt man alle Zinken gleich groß? Unter der Anleitung der Drechslermeister- und Knochenschnitzerin Astrid Dingeldey fertigen die Teilnehmer*innen aus Knochen- oder Hornplatten einen einzigartigen Kamm nach eigenen Vorstellungen.

Leitung: Astrid Dingeldey, Drechslermeisterin und Knochenschnitzerin