Besucherlabor

Besucherlabor

Forschen • Spielen • Beobachten

Mitmachprogramm für Familien mit Kindern von 6 bis 10 Jahren

Das Besucherlabor bietet jeden Sonntag ein auf die Jahreszeit abgestimmtes Programm. Die Veranstaltungen finden zum Teil im Besucherlabor und zum Teil draußen statt. Wir empfehlen daher bei allen Themen dem Wetter angepasste Kleidung und Schuhwerk und im Sommer zusätzlich Mückenschutz, Sonnencreme und ein Getränk.

Die Besucherlabore sind als Gemeinschaftsaktivität für Familien konzipiert. Daher können Kindergeburtstage nicht im Rahmen unserer Besucherlabore gefeiert werden. Viele Themen aus dem Besucherlaboren sind jedoch auch als Kinderwerkstatt buchbar und können dann speziell für die Geburtstagsgesellschaft durchgeführt werden. Eine Teilnahme von Gruppen ist nur dann möglich, wenn es am gleichen Tag noch freie Plätze gibt und eine Begleitperson für jeweils zwei Kinder mit dabei ist.

Das Besucherlabor ist explizit dafür gedacht, dass Eltern oder Großeltern mit den Kindern zusammen etwas machen und erleben. Daher ist es nicht möglich, dass Kinder ohne Begleitung an den Besucherlaboren teilnehmen.

Alle wichtigen Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsinfo_Besucherlabor
Reservierungen sind einen Monat im Voraus möglich.

Wann:

jeden Sonntag

Uhrzeit:

14:00 Uhr und 15:30 Uhr, jeweils eine Stunde

Kosten:

6,00 € pro Person (inkl. Museumseintritt und Materialkosten)
Im Preis ist der Eintritt ins bioversum und MUSEUM Jagdschloss Kranichstein enthalten.

Anmeldung:

Wir empfehlen eine Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die reservierten Plätze werden bis 20 Minuten vor Veranstaltungsbeginn frei gehalten. Wenn noch Plätze frei sind, ist eine spontane Teilnahme möglich.

Wo ist Norden? Wir bauen einen Kompaß

Wie funktioniert eigentlich ein Kompass und weshalb ist unsere Erde magnetisch? Wir wollen diese Fragen gemeinsam beantworten und mit den neugewonnenen Informationen einen eigenen Kompass bauen. Die Veranstaltung um 14:00 Uhr ist leider bereits ausgebucht.

Leitung: Yannick Legscha, Student

Klimawandel für Kinder – Eine spielerische Annäherung an ein komplexes Thema

Was ist eigentlich Klima? Dass die Eisbären ein Problem damit haben, wenn ihre Eisschollen schmelzen, habt ihr sicher schon mal gehört. Aber was hat das mit uns zu tun? Mit verschiedenen Spielen finden wir heraus, was es mit dem Klimawandel auf sich hat.

Leitung: Itziar Candeal, Biologin (M.Sc.)

Gut geschäumt ist halb gewaschen – Wir stellen Waschmittel aus Kastanien her

Kastanien und andere Pflanzen enthalten Saponine, das sind Stoffe, deren Wirkungsweise wir uns als Waschmittel zunutze machen können. Wie das funktioniert und wie aus Kastanien ein Waschmittelvorrat für das ganze Jahr werden kann, probieren wir gemeinsam aus.

Leitung: Marjaana Virtanen, Studentin

Gutes aus der Natur – Einfache Naturkosmetik zum Selbermachen

Pflanzen mit ätherischen Öle sind oft beliebte Gewürze. Einige davon sind auch gut für unsere Gesundheit. Ein paar dieser Pflanzen lernen wir heute kennen. Mit dem Wissen darüber, wie man diese Wirkstoffe nutzen kann, stellen wir uns einen Lippenbalsam her, den wir in der kalten Jahreszeit gut brauchen können.

Leitung: Anna Berg, Studentin

Vogelspeisekarte für den Winter – Selbstgemachte Leckerbissen für Weich- und Körnerfresser, angreichtet in einer Tasse

Was fressen Vögel eigentlich im Winter? Was machen die Insektenfresser unter den Vögeln, wenn es keine Insekten gibt? Wir finden heraus, was als Winternahrung für die Vögel in Frage kommt und wie wir ihnen mit der Herstellung von Vogelfutter helfen können. Den Meisenknödel gießen wir in eine alte Tasse - das passt perfekt. Bitte eine alte Tasse mitbringen, gern angeschlagen.

Leitung: Michelle Knöll, Studentin

Basteln gegen die Langeweile – Wir bauen ein Katzenfummelbrett aus Müll

Heute schlagen wir gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir verwandeln Abfall in ein Geschicklichkeitsspiel für Stubentiger (oder Meerschweinchen u. a. Haustiere). Um ans Futter zu gelangen, ist genausoviel Kreativität gefragt, wie beim Bauen und Konstruieren. So kommt bei Herrchen, Frauchen und Haustier keine Langeweile auf.

Leitung: Marjaana Virtanen, Studentin

Ran an die Schnitzmesser – Wir schnitzen kleine Kunstwerke aus Rinde

Lasst ihr auch keine Gelegenheit aus, Stöcke mit euren Schnitzmessern zu bearbeiten? Heute wollen wir uns mal an einem anderen Material versuchen und ausprobieren, was wir alles zaubern können, wenn wir mit unseren Schnitzwerkzeugen Rinden bearbeiten. Welche sich wohl am besten schnitzen lässt?

Leitung: Ursula Rings, Biologin (M.Sc.)