Schlosspark

Schlosspark

Der Schlosspark am Jagdschloss Kranichstein hat eine wechselvolle Geschichte vom Wirtschaftshof bis zum englischen Landschaftsgarten durchlebt.

Wiederherstellung des historischen Parks

Der weitläufige Schlosspark von Jagdschloss Kranichstein wurde im 19. Jahrhundert nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten angelegt, heute ist er ein Gartendenkmal. Er hat schon einige Veränderungen erlebt und ist nun in die Jahre gekommen . Mithilfe von Fachleuten und dem Landesamt für Denkmalpflege in Wiesbaden arbeiten wir momentan daran, dem Park sein altes Erscheinungsbild zurückzugeben. Es sollen die alten Wege wieder freigelegt, und vor allem der ursprüngliche Baumbestand durch Nachpflanzung wieder hergestellt werden. Diese Planungen sind in einem Parkpflegewerk festgehalten, einem Instrument der Gartendenkmalpflege. Es basiert auf der Analyse und Dokumentation historischer Gärten und enthält die sorgfältige Pläne zur Pflege, Erhaltung und Restaurierung, es muss mit allen beteiligten Stellen abgestimmt werden. Dieses verbindliche Parkpflegewerk regelt auch die Nutzung des Schlossparks, etwa bei Veranstaltungen.

Den Stürmen der letzten Jahre und auch Krankheiten sind viele der alten Bäume zum Opfer gefallen. Manche der alten Riesen mussten gefällt werden, weil sie umzustürzen drohten und damit eine Gefahr für die Parkbesucher darstellten. Dank der Übernahme von Baumpatenschaften konnten wir bereits einige Bäume nachpflanzen. Es liegt jedoch noch einiges vor uns, bis die geplanten Maßnahmen des Parkpflegewerks umgesetzt sind. Finanziell ist das eine große Herausforderung für die Stiftung Hessischer Jägerhof. Mit Ihrer Hilfe können wir die Aufgabe stemmen.

Baumpaten gesucht!

Mit einer Baum-Patenschaft unterstützen Sie die aufwändigen Maßnahmen zur Sicherung der alten Bäume und ermöglichen, dass neue Bäume gepflanzt werden. Abhängig von Art und Größe eines Baumes liegen die Kosten für die Pflanzung  zwischen 1000 € und 20.000 € pro Baum, da wir bereits größere Bäume nachpflanzen müssen, die sich schon bald ins Erscheinungsbild des Schlossparkes einfügen.

Sie können mit Ihrer Spende die Gesamtkosten für die Pflanzung eines Baumes finanzieren oder eine ‚Teilpatenschaft‘ übernehmen: Ob große oder kleine Spende, wir sind in jedem Fall sehr dankbar für Ihre Breitschaft uns zu unterstützen! Aus unserer Pflanzliste können Sie sich übrigens, wenn Sie möchten, Ihren Wunsch-Baum aussuchen und auch bei der Pflanzung dabei sein! Alle Baumpaten erhalten eine Urkunde und werden zu einem kleinen Gartenfest im Schlosspark eingeladen.

Jahreskarten für Baumpaten

Ab einer Spende von 100 € bekommen Sie eine Jahreskarte für den Besuch von bioversum und MUSEUM Jagdschloss Kranichstein, ab einer Spende von 600 € erhalten Sie neben der Jahreskarte eine Patenurkunde und wenn sie damit einverstanden sind, werden Sie zusätzlich auf einem Baumschild als Baumpate eingetragen. Somit eignet sich die Baumpatenschaft auch als schönes Geschenk, zum Beispiel zur Hochzeit oder Taufe.

 

 

Bankverbindung

Empfänger: Stiftung Hessischer Jägerhof
Sparkasse Darmstadt
IBAN:
DE75 5085 0150 0008 0080 86
Verwendungszweck: ‚Baumpate‘
Bei Spenden über 20,00 € wird auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt!

Wir beantworten Ihnen gerne weitergehende Fragen zu den Baumpatenschaften am Telefon:
 06151 – 97 111 8 – 23 (Onno Faller, Geschäftsführerin & Kuratorin)