Backhausteich

Backhausteich

Der Backhausteich stammt aus der Anfangszeit des Jagdschlosses, er wurde bereits zur Zeit von Georg I. als Fischteich angelegt.  Heute ist er ein Naherholungsgebiet und Biotop.

Vom Fischzuchtteich zum Landschaftspark

Da der Teich rein funktionalen Zwecken diente, wurde er ursprünglich rechteckig angelegt. Die Hauptfunktion war die Fischzucht, daneben wurde auch Wassergeflügel wie  Enten gefangen. Fische und Wasservögel dienten der Versorgung der Hofgesellschaft.

Den Namen hat der Teich vom in unmittelbarer Nähe gelegenen Backhaus erhalten. Dieses wurde außerhalb der Schlossmauern gebaut, um im Brandfall nicht das Jagdschloss zu gefährden. Vom Backhaus ist heute leider nichts mehr als der Name erhalten.

Im 19. Jahrhundert wurde die Schlossanlage nicht mehr als Jagdschloss, sondern als Sommersitz genutzt. 1857/1858 wurde der Schlosspark nach Plänen des Hofgartendirektors Schnittspahn in einen englischen Landschaftsgarten umgestaltet. In dieser Zeit erhielt auch der Backhausteich seine heutige Form mit den geschwungenen Uferlinien im hinteren Bereich und einer Insel, die aus dem Aushubmaterial der Uferumgestaltung aufgeschüttet wurde.

Heute dient der Backhausteich am Jagdschloss als Ausflugsziel, an dem vor allem an den Wochenende viele Spaziergänger unterwegs sind.

Sanierungsmaßnahme

Der Backhausteich muss dringend saniert werden. Nach der Abwägung und Kostenkalkulation verschiedener Möglichkeiten, steht es jetzt fest: Der Backhausteich bekommt ein Belüftungssystem, das zur Reduktion der Schlammschicht beitragen wird. Dadurch wird der Teich vor dem Umkippen bewahrt und die Lebensbedingungen für die Wassertiere werden sich nachhaltig verbessern.

Dank der Unterstützung von der Stadt Darmstadt können wir also guten Mutes sein, dass der Backhausteich wieder im alten Glanz erstrahlt!

Aktionstag "Vom grünen zum blauen Teich - Die Sanierung des Backhausteiches"

Wie in allen künstlich angelegten Fischgewässern hat sich auch im Backhausteich des Jagdschlosses Kranichstein im Laufe der Jahrzehnte eine meterdicke Schlammschicht entwickelt. Normalerweise wird in so einem Fall gebaggert, nicht so in Kranichstein. Dort kommt ein neues Belüftungssystem zum Einsatz, das nicht nur den Schlamm reduzieren wird, sondern auch die Fauna und Flora begünstigt.

Am Sonntag, 10. September 2017 findet von 11:00 – 17:00 Uhr ein Aktionstag statt, bei dem wir über die Maßnahme sowie die Tiere und Pflanzen des Backhausteiches informieren. An diesem Tag bieten wir u. a. auch ein offenes Besucherlabor (11:00 bis 17:00 Uhr, keine Kosten) und die Führung „Historischer Spaziergang um den Backhausteich“ (15:00 bis 16:30 Uhr, 7,00 €, max. 25 Personen) an. Außerdem haben natürlich beide Museen geöffnet.

Unser „Aktionstag Backhausteich“ am Sonntag, 10. September 2017 und die offenen Türen unserer beiden Museen haben fast 400 Besucher angezogen. Mit dem Aktionstag wollten wir die Öffentlichkeit über unsere Pläne zur Sanierung des Backhausteichs informieren und den Teich und Bewohner vorstellen. Das Offene Besucherlabor am Teich und die Bootsrundfahrten, das Waten in den Teich und Untersuchen von Tieren mit Lupe und Mikroskop hat uns und den Besuchern viel Spaß gemacht. Eines der Highlights war die Entdeckung eines Bitterlings. Der kleine Fisch ist nämlich der Symbiosepartner unserer Großen Teichmuscheln.

So einen Aktionstag Backhausteich wollen wir unbedingt wiederholen. Vielleicht im nächsten Jahr?

Wer nicht so lange warten mag, kann gern eine Teich-Expedition bei uns buchen – als Kindergeburtstag, Schulveranstaltung, Familien-Event oder Betriebsausflug.

Bootsfahrt auf dem Backhausteich.